Cyberzwerge surfen sicher im Internet
Cyberzwerge surfen sicher im Internet

Das World Wide Web ist definitiv kein sicherer Ort für Kinder, doch deshalb dem Nachwuchs gleich den Zugang zum Internet zu verbieten, ist auch keine Lösung, denn früher oder später wird jedes Kind zwangsläufig mit dem Internet konfrontiert. Besser ist es, den Kindern den richtigen Umgang mit dem Internet zu vermitteln und sie vor den Gefahren im Netz zu beschützen.

Eine sichere Community für Kinder und Jugendliche

Sichere Chats und Foren, wo sich ausschließlich Kinder und Jugendliche aufhalten, sind bei Cyberzwerge zu finden. Die Website wird täglich im Schnitt von 3300 jungen Besuchern aufgerufen und Erwachsene haben keinen Zutritt. Die Chats und Foren werden von ca. 50 ehrenamtlichen Mitarbeitern betreut, deren Team sich aus Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern zusammensetzt. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass Jugendliche und Kinder frei von der Belästigung durch Erwachsene im Internet austauschen und Erfahrungen sammeln können.

Hier geht’s zu den Cyberzwergen: www.cyberzwerge.de.

Sicherer und kontrollierter Inhalt

Kinder schädliche Inhalte haben auf dieser Website nichts verloren. So wird beispielsweise sexistische und pornografische Werbung ausgeschlossen und Nutzerseiten werden erst online gestellt und verlinkt, wenn sie auf ihrem kindgerechten Inhalt hin überprüft worden sind. Ebenso kontrolliert werden Fotos und Bilder und die Abwerbung in fremde Chats wird nicht toleriert.

Deutliche Entlastung der Eltern

Eltern, deren Kinder bei Cyberzwerge surfen, können ihr Kind dort unbeaufsichtigt surfen lassen und müssen es nicht ständig überwachen. Das entlastet zum einen die Eltern und zum anderen auch die Kinder, denn selbstständig im Internet surfen zu können, macht den Kindern Spaß und fördert ihre Selbstständigkeit.

http://www.cyberzwerge.de/

Share this:
About the author
Maria
  • Get in touch