Die Polterhochzeit – Ablauf, Tradition und Varianten des neuen Feiermodells
Die Polterhochzeit – Ablauf, Tradition und Varianten des neuen Feiermodells

Die Hochzeit ist neben der Geburt der Kinder das bedeutendste Ereignis in einer Beziehung. Sind zwei Menschen bereit zueinander „ja“ zu sagen, beginnt die Planungszeit. Oftmals folgt auf die erste finanziellen Hochrechnung Ernüchterung. Doch mit einer Polterhochzeit muss kein Paar auf viele Gäste und den beliebten Brauch des Polterabends verzichten.

Ablauf und Tradition der Polterhochzeit

Sie kombiniert die Hochzeitsfeier mit einem Polterabend. Der Polterhochzeit Ablauf gestaltet sich so, dass die Feier abends stattfindet, beim gemeinsamen Essen,Trinken und natürlich einem umfangreichen Poltern. Dieses dient dem Vertreiben von bösen Geistern mittels dem Zerschlagen von Porzellan. Anschließend muss das Paar die Scherben gemeinsam aufkehren. Gewöhnlich findet der Abend vor der Hochzeit statt. Bei der Polterhochzeit wird das Ereignis auf den Hochzeitstag verschoben. Dies ermöglicht es eine Vielzahl von Gästen einzuladen und gemeinsam kostengünstig zu Feiern.

Variationsvielfalt der Polterhochzeit

Die Polterhochzeit kann an eine traditionellen Feier im engsten Kreis anschließen. Auch Mottofeiern passend zum Brautpaar sind möglich. Ein mittelalterliches Burgfest mit Lagerfeuer und Gaukelei, eine Riesenparty mit professionellem DJ oder ein karibischer Abend passend zur anstehenden Hochzeitsreise – den Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

Fazit: Es ist Ihr Tag!

Egal, wie Sie den Ablauf Ihrer Hochzeit gestalten. Ob im großen oder kleinen Rahmen, im Restaurant oder zu Hause, mit großem Programm oder einfach nur gemütlichem Beisammensein – bedenken Sie bei Ihrer Planung vor allem eins: Das Wichtigste ist, dass der Tag für Sie als Brautpaar der Schönste Ihres Lebens wird, auch bei einer russischen Tamada .

Bild: © Thomas Max Müller / PIXELIO

Share this:
About the author
Maria
  • Get in touch