Ein Kindermalprogramm – mehr als nur kreativer Zeitvertreib
Ein Kindermalprogramm – mehr als nur kreativer Zeitvertreib

Grundsätzlich ist gegen eine frühe Gewöhnung der Kinder an PC und Tablet nichts einzuwenden, sofern die Eltern ihre Kinder dabei begleiten. Ein Kindermalprogramm ist eine gute Möglichkeit, den Umgang mit Maus, Tastatur und Touchscreen zu üben.

Malprogramme müssen nicht teuer sein

Im Internet wimmelt es von kindgerechten Malprogrammen für alle Altersstufen. Doch eine gutes Mal-Software sollte einige Bedingungen erfüllen. So bietet das kostenfreie Zeichenprogramm „Tux Paint“ für Windows für Kids ab 3 Jahren neben Stiften, Pinsel, Formen und Stempel auch Textkästen und die Möglichkeit des Druckens, sodass die kleinen Meisterwerke verschenkt oder an den Kühlschrank gehängt werden können.

Tipp: Zahlreiche Malvorlagen und Ausmalbilder finden Sie auf babyduda.com

Für weniger als einen Euro ist die App „Kids Paint“ für Android und iOS erhältlich. Empfohlen wird die App für Kinder ab 4 Jahren. Sie ist leicht zu bedienen, interessant gestaltet und macht den Kleinen viel Spaß.

Ebenfalls ab 4 Jahren ist die „Car­toon Mal­buch“-App (Android) geeignet. Dieses Anwendung wächst mit den Fähigkeiten der Kinder, denn Eltern können hier aus dem riesigen Angebot aus Werkzeugen, Mustern und Farben auswählen, womit die Kleinen arbeiten sollen. So wird jüngeren Kinder nicht zu viel abverlangt und ältere genügend gefordert.

Fazit

Ein Kindermalprogramm fördert die Kreativität Ihres Kindes auf spielerische Weise und hilft ihm beim sicheren Umgang mit der Technik von heute.

Share this:
About the author
redaktion