Eine Fenstersanierung will gut überlegt sein
Eine Fenstersanierung will gut überlegt sein

Undichte Fenster oder Einscheibenglas führen zu großen Energieverlusten. Eine Sanierung der Fenster ist eine sinnvolle Maßnahme und wird sogar vom Staat gefördert. Der Einbau von hochwertigen Energieverglasungen erscheint eine ideale Lösung, um in Zukunft Heizkosten zu sparen. Trotzdem sollten Sie nicht ohne fachmännischen Rat die Fenster tauschen lassen.

Sanierung reicht oft aus

Sanierung bedeutet in erste Linie, vorhandene Fenster durch geeignet Maßnahmen abzudichten. Dazu gehört das Erneuern von defekten Glasscheiben, die Reparatur von Beschlägen, der Einbau von Abdeckprofilen, Holzbearbeitung und die Erneuerung des Kittbetts. Obwohl auf diese Art keine Wärmedämmung wie bei einem Tausch alter gegen moderne Fenster möglich ist, sollten Sie diese Maßnahmen als Alternative in Betracht ziehen. In Altbauten mit schlecht gedämmten Wänden führen gut gedämmt Fenster zu verstärkter Schimmelbildung.

Fenstersicherungen im Rahmen der Sanierungen

Der Einbau von neuen Fenstergriffen ist im Rahmen von Fenstersanierungen jederzeit möglich. Normale Fenstergriffe lassen sich durch Eingriff von außen drehen und öffnen. Sogenannte selbstsichernde Griffe verhindern diese Manipulation. Diese Fenstersicherung greift automatisch. Das ist der große Vorteil dieser Art von Sicherungen. Abschließbare Hebel erschweren nicht nur das Eindringen, sie verhindern auch, dass Kinder oder geistig verwirrte Personen ein Fenster von innen Öffnen und aus dem geöffneten Fenster stürzen. Da diese Sicherung nur greift, wenn Sie an das Abschließen denken, ist sie eine Ergänzung zu selbstsichernden Griffen aber kein Ersatz.

Mehr zu Wohnen & Sicherheit:

Überlegen Sie genau, welche Maßnahmen für Ihr Haus sinnvoll sind. Der Einbau neuer Fenster ist oft die falsche Entscheidung, weil Sie zwar Energie sparen, aber ein Schimmelproblem bekommen.

Share this:
About the author
redaktion