Eine Überraschungsparty für den Partner planen – so gelingt´s
Eine Überraschungsparty für den Partner planen – so gelingt´s

Geburtstage und Weihnachten sind zwar nette Anlässe, um dem Partner mit Geschenken seine Liebe zu zeigen. Wesentlich denkwürdiger ist aber etwas, womit die bessere Hälfte nicht gerechnet hat – eine unerwartete Party zum Beispiel! Damit diese zum vollen Erfolg wird, müssen nur einige Dinge beachtet werden.

Den richtigen Zeitpunkt finden

Nichts ist ungünstiger, als abends von einer Party überrascht zu werden, wenn der Chef mal wieder den ganzen Tag genervt hat und sich auf dem Bürotisch die Akten für den nächsten Tag stapeln. Spaß beim relaxten Feiern sieht anders aus! Suchen Sie daher einen Zeitraum aus, die Überraschungsparty zu planen, die bei Ihrem Partner nicht von To-Do-Listen regiert wird! Dabei ist es auch nicht unbedingt tragisch, wenn der Tag der Feier nicht auf den Jubeltag fällt – findet die Party zu einem anderen Zeitpunkt statt, ist die Überraschung umso größer.

Die richtigen Leute einladen

Zwar möchte man gerne möglichst alle Freunde einladen, um die Party unvergesslich zu machen, allerdings ist hier oftmals weniger mehr. Enge Freunde, die sich wirklich gerne die Zeit nehmen, tragen häufig viel nachhaltiger zur Qualität einer Party bei als nur schmückendes „Beiwerk“. Vielleicht gibt es jemanden, den ihr Partner wirklich schon lange nicht mehr gesehen hat – einen lang vermissten Freund endlich mal wieder zu sehen wäre sicher eine ganz besondere Überraschung! Laden Sie grundsätzlich nur Leute ein, mit denen ihr Partner wirklich feiern möchte. Ein Blick in die Facebook-Kontakte des anderen hilft dabei, keinen zu vergessen. Idealerweise ziehen Sie dessen engsten Freunde in die Planung mit ein – die wissen neben Ihnen am besten, was Ihrem Freund bzw. Ihrer Freundin gefällt. Je kleiner der Kreis der Feiernden, desto kleiner ist natürlich auch die Gefahr, dass sich jemand verplappert und Ihr Partner im Vorfeld von den Planungen erfährt. Alle Gäste sollten natürlich informiert werden, dass die Feier eine Überraschung sein und daher absolutes Stillschweigen bewahrt werden soll.

Wo und wie soll gefeiert werden?

Ideal ist natürlich die eigene Wohnung – super, wenn der Partner tagsüber außer Haus ist und Sie alles in Ruhe vorbereiten und dekorieren können. Ist dies nicht möglich, eignet sich für eine Überraschungsparty jeder Ort, der sich auch für andere Feiern eignet: Das Vereinsheim, eine Bar, ein Restaurant, ein Festsaal, die Wohnung von Freunden… Was Essen, Getränke, Musik und eventuelle „Showeinlagen“ betrifft sollten Sie sich voll und ganz am Geschmack Ihres Partners orientieren. Sicher ist auch wichtig, wie „geheim“ sich beispielsweise das Essen vorbereitet lässt. Spannen Sie hierfür am besten Freunde ein, so dass Sie nicht beispielsweise zuhause durch das Vorbereiten von Finger Food auffallen. Ist das Budget groß genug, empfiehlt es sich, die Verpflegung komplett an ein Catering-Unternehmen auszulagern. Alternativ ist ein Mietkoch wie rent-the-cook.eu die Lösung, der für die leckere kulinarische Verpflegung der Gäste sorgt.

Spontan bleiben

Wie bei allen Festen gilt auch bei der Überraschungsparty: Planen Sie nicht jedes Detail, denn oft kommt es anders als gedacht! Ihr Freund ist am Partyabend noch auf ein spontanes Bier mit den Arbeitskollegen in die Kneipe gegangen? Ihre Freundin startet nach Büroschluss noch kurz in die Stadt, weil sie plötzlich nichts mehr zum Anziehen hat? Bleiben Sie trotzdem spontan und locker – dann wird es die Party genauso!

Share this:
About the author
redaktion