Schlaf gut Baby – im Babyschlafsack
Schlaf gut Baby – im Babyschlafsack

Ihr Baby schläft gesund und sicher in einem Babyschlafsack in Rückenlage in rauchfreier Umgebung! Das ist der Satz, den Sie sich unbedingt merken sollten.

Das Schlafsackgebot gilt besonders für das erste Lebensjahr, in dem die Gefahr besteht, dass ein Baby unter einem großen Kissen oder eine Decke rutschen und ersticken könnte. Ist ein Kind sehr aktiv im Schlaf und strampelt sich oft frei, kann es natürlich auch noch länger im Schlafsack schlafen. Kissen und Decken braucht man aber definitiv frühestens ab dem zweiten Lebensjahr.

Die richtige Größe

Viele Babyartikel werden eher „reichlich“ – also zu groß – angeschafft, damit sie möglichst lange passen. Dagegen ist nichts einzuwenden. Für den Schlafsack gilt das jedoch nicht: Er sollte immer in der passenden Größe getragen werden, damit Baby nicht hineinrutschen kann. Die Größenangaben der Hersteller (50/56, 62/68 etc.) entsprechen der Körpergröße des Babys. Ist ein Baby beispielsweise 64 cm groß, braucht es Konfektionsgröße 62/68.

Einige Schlafsack-Lieferanten nennen auch die Länge des Schlafsacks. Ideal ist eine Schlafsacklänge, die dem Kind etwa 10 cm Platz nach unten lässt. Die perfekte Länge finden Sie heraus, indem Sie Ihr Baby von den Schultern bis zu den Füßchen messen und ca. 10 – 15 cm addieren.

Überprüfen Sie regelmäßig die Größe Ihres Kindes, das in Schüben wächst und plötzlich aus dem Schlafsach herausgewachsen sein kann.

Weitere Tipps zum guten Babyschlaf

Was das Material des Babyschlafsacks betrifft, empfiehlt sich Baumwolle statt Polyester. Baumwolle atmet, was in der Nacht bzw. während des Schlafs wichtig ist.

Bekleidet sein sollte das Baby im Schlafsack mit Pyjama oder Overall wenn es kühl ist; ist es sehr heiß, reicht auch ein Babybody.

Auf dem Markt werden Ganzjahresschlafsäcke und Saisonschlafsäcke angeboten. Hier entscheidet jeder für sich, was ihm bzw. dem Kind am besten gefällt.

Wenn das Baby zur Ruhe kommen soll, sollte es ruhig und dunkel in seiner Umgebung sein. Unterhalten Sie sich im Schlafzimmer daher am besten nur mit gedämpfter Stimme, damit auch Ihrem Nachwuchs klar ist, dass hier zur Ruhe gekommen werden soll.

Bild: Bigstockphoto.com / Nik_kos

Share this:
About the author
redaktion