Tipps zum Füllen der Zuckertüte
Tipps zum Füllen der Zuckertüte

Zu jeder Einschulung gehört auch eine Zuckertüte, die traditionell den Start in den Ernst des Lebens versüßen soll. Aber was gehört alles in eine Zuckertüte? Sind nur Süßigkeiten sinnvoll, oder gibt es noch andere Dinge, die einem Kind Freude machen?

Die Zuckertüte selbst basteln

Es ist einfach, eine Zuckertüte zu kaufen, aber es macht deutlich mehr Spaß, eine Zuckertüte zur Einschulung selbst zu basteln. Mit Bastelpappe, Krepppapier, bunten Stiften und viel Fantasie kann jeder eine ganz individuelle Zuckertüte selbst gestalten. Diese Tüte ist immer ein Unikat und entspricht den Wünschen und Vorstellungen des Kindes. Sicher gehört in eine Zuckertüte auch Süßes und man sollte immer die Kaugummis, die Lutscher oder auch die Schokolade in die Tüte packen, die das Kind ganz besonders gerne mag. Aber nur Süßigkeiten sind zum einen ein wenig einfallslos und zum anderen auch nicht allzu gesund. Obst macht sich in jeder Zuckertüte gut und am besten kommen bei den meisten Kindern exotische Früchte wie Kiwis an. Mehr Ideen gibt es im Internet unter www.presentibus.de.

Nützliches in die Zuckertüte füllen

In jeder Zuckertüte ist neben den Lieblingsnaschereien auch immer Platz für nützliche Dinge, die das Kind in der Schule gut gebrauchen kann. Zu diesen Kleinigkeiten gehört zum Beispiel ein lustiger Anspitzer oder auch ein Radiergummi. Glitzerstifte sind eine gute Idee für die Zuckertüte, aber auch ein Kartenspiel, ein Spielzeugauto oder eine Figur von Playmobil macht sich in einer Zuckertüte immer gut. Für kleine Mädchen sind ein Kleid für die Barbie oder auch ein kleines Bastelset eine nette Idee, und auch ein Puzzle findet immer Anklang. Wer möchte, kann auch einen Gutschein in die Tüte packen, zum Beispiel für einen Besuch im Eiscafé, denn alle diese Dinge versüßen einem Kind den Einstieg in den vermeintlichen „Ernst des Lebens“ und sie sind schöne Erinnerungen an den ersten Schultag.

Tipp: Nicht nur für Schulanfänger gibt das Lerninstitut viele Tipps und Anregungen, wie das Lernen mehr Spaß macht.

Bild: Günter Havlena / pixelio.de

Share this:
About the author
redaktion