Zuckerfalle schon beim Frühstück: Gesunde Alternativen und Zuckeraustauschstoffe für Kinder

Fertig gemischtes Müsli, Ceralien, Frühstücksflocken & Co sind eher ein schlechter Start in den Tag. Oft mit viel zu viel Zucker gesüßt, als Alternative wird Honig angepriesen. Beides lässt den Blutzuckerspiegel in die Höhe treiben und fördert somit schon bei den ganz Kleinen Übergewicht.

Bewusster Zuckerkonsum von Anfang an

Lieber sollte man den Kindern morgens vollwertige Müslis mit frischem Bio-Obst nach Jahreszeit auf den Tisch bringen und nur wenig süßen. Auch süße Getränke wie Säfte oder Limonaden sind ungeeignet, bieten Sie Ihren Kindern lieber ungesüßten Tee, Wasser oder stark verdünnte Schorle an. So können Sie Ihre Kinder schon am Morgen vor dem Teufelskreis der Zuckerfalle schützen.

Denn nach Zuckergenuss fällt der Blutzuckerspiegel wieder ab und weckt erneut das Verlangen nach zuckerhaltigen Lebensmitteln. Bei zusätzlicher genetischer Veranlagung sind Übergewicht damit einhergehend meist ein Leben mit Diäten, Frust und daraus resultierenden gesundheitlichen Schäden die Folge. Wirken Sie diesem Szenario entgegen und achten Sie bewusst auf gesunde und vollwertige Ernährung sowie den Zuckerkonsum Ihrer Kinder, denn Sie legen in jungen Jahren den Grundstein für deren künftige Ernährung. Kinder sollten erst gar nicht an zuckerhaltige Lebensmittel gewöhnt werden, sonst kann sich eine regelrechte Sucht daraus entwickeln. Wenngleich eine völlig süßigkeitenfreie Lebensweise ebenfalls nicht sinnvoll ist, da ein vollständiges Verbot Interesse und eine Trotzhaltung hervorrufen kann.

Zuckeraustauschstoffe: Eine sinnvolle Zuckeralternative

Xylit ist eine natürliche Zuckerart (Zuckeralkohol), der aus Holz und Mais hergestellt wird und die gleiche Süßkraft wie herkömmlicher Zucker hat. Von der Kalorienbilanz können Sie 40 % weniger anrechnen, bei einer Diät sollte Xylit light (Erythrit) verwendet werden, da diese Variante keine Kalorien hat.

Für eine vollwertige Ernährung in Kombination mit Xylit profitiert die ganze Familie. Xylit ist sogar für Diabetiker geeignet, da es vom Körper Insulin-unabhängig verstoffwechselt wird. Zudem hilft Xylit, die Zähne vor Karies zu schützen, mittlerweile gibt es auch einige Produkte mit der Zuckerersatzart Xylit wie Kaugummis, Schokolade oder Brotaufstriche etc. Xylit ist damit eine gesündere Alternative zum Konsum des herkömmlichen Haushaltszuckers.

Bild: istockphoto.com / huePhotography

Marianne

Marianne ist leidenschaftliche Mama und Bloggerin und berät online wie offline Familien rund um Erziehung, Ernährung & Partnerschaft. Auf familien-frage.de gibt sie Ihre Geheimnisse preis und bloggt über Alltägliches.

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.