Den (Kinder-)Geburtstag organisieren – gut geplant ist halb gewonnen

Kindergeburtstage machen Spaß, vor allem den Kindern! Für viele Eltern bedeutet das aber Stress und Fragen über Fragen – Wie viele Gäste sollen kommen? In welchen Farben soll alles gehalten werden? Backen oder bestellen? Wann soll gefeiert werden? Was ist mit Einladungen? Diese Liste kann bei anstehenden Familienfesten unendlich weiter geführt werden – jetzt nur nicht den Kopf in den Sand stecken ! Etwas Vorbereitung ist die halbe Miete.

Meine Empfehlung für dich
KOSMOS 654108 Fun Science - Nachtleuchtende Flummi-Power, Stelle 20 kunterbunte Power-Bälle her, Experimentierset für Einsteiger
  • Extra-coole Flummis selbst mixen - in nur 10 Minuten sind die eigenen Kreationen fertig. Welcher springt am höchsten?
  • Mit dem Spezial-Granulat in 6 Farben und den zusätzlichen 3 nachtleuchtenden Farben lassen sich bis zu 20 Power-Bälle herstellen. Wenn die ersten Bälle nach einigen Tagen ihre Springkraft verlieren, ist auf jeden Fall für Nachschub gesorgt!
  • Mit zwei verschiedenen Gussformen für kugelrunde und eckige Springbälle sowie den witzigen Wackelaugen kommt Abwechslung ins Spiel.
  • Auch in der Natur gibt es nachtleuchtende Farben - das erfahren Kinder von 8 - 12 Jahren in spannenden Info-Texten und Fun-Facts.
  • Ein KOSMOS Experimentierset zum sofort Durchstarten, Spaß haben und Wissen sammeln!

Ob der erste Geburtstag oder vielleicht schon bald der hundertste: Jedes Jahr aufs Neue wiederkehrend die Geburtstagsparty. Je nachdem wie alt das Geburtstagskind wird, muss ein anderes Rahmenprogramm her. Mit ein paar hilfreichen Tipps und Ideen wird das Geburtstagskind bei dem Gedanken an die letzte Geburtstagsfete noch lange in schönen Erinnerungen schwelgen.

Wer nicht erst am Tag der Feier Lufballons und Girlanden besorgt, ist wahrscheinlich ein Organisationstalent. Leider ist dieses Talent nicht jedem in die Wiege gelegt worden. Mit einem gut durchdachten Zeitplan wird aber genügend Luft zum Atmen geschaffen. Also sollten am besten schon etwa drei Wochen vorher Party-Utensilien, Stühle und etwas zum Naschen besorgt werden. So früh wie möglich sollte auch die Personenanzahl geklärt werden und die Art der bevorstehenden Fete, ob gemütliches Kuchenessen im Garten oder vielleicht eine Mottoparty. So kann zu der Geburtstagsfeier auch direkt eine passende Location gesucht werden.

Wie wäre es mit einer Lounge oder Bar für die älteren Jubilare? Auch im Vereinsheim, auf dem Wasser oder in einer Karaoke-Bar lassen sich Geburtstage feiern. Es muss aber gar nicht so exklusiv sein – wie wäre es beispielsweise in der alten Gartenlaube zu Hause? Falls eine Gartenparty geplant ist, sollte natürlich darauf geachtet werden, dass es einen Plan B gibt, falls die Feier ins Wasser zu fallen droht.

Stehen Gästeliste, Location und Termin, geht es daran, die Einladungskarten zu gestalten – dazu setzen Sie sich am besten mit etwas Zeit ganz entspannt an den Computer, alleine oder gemeinsam mit den Kids. Ob ein modernes Design, klassisch, floral oder – falls sie nicht zu den Kreativköpfen gehören – ein vorgefertigtes Muster – möglich ist nahezu alles. Spaß beim Gestalten mit Zeitersparnis finden sie hier. Vor allem bei einer Taufe, Kommunion oder Konfirmation eignet sich so eine vorgefertigte Einladung.

Am Tag vor der Feier sollten Sie alles noch einmal im Kopf durchgehen. Falls Sie sich für das eigene Heim entschieden haben sollten, kann der Raum schon früh geschmückt und das Geschirr bereitgestellt werden. Falls der ein oder andere Gegenstand im Weg steht oder nicht in Mitleidenschaft gezogen werden soll, denken Sie daran, diese Gegenstände sicher zu verstauen.

Jetzt fehlen nur noch das passende Outfit und die Musik, vielleicht der ein oder andere Helfer und es kann losgehen.

Bild: bigstockphoto.com / monkeybusinessimages

Marianne

Marianne ist leidenschaftliche Mama und Bloggerin und berät online wie offline Familien rund um Erziehung, Ernährung & Partnerschaft. Auf familien-frage.de gibt sie Ihre Geheimnisse preis und bloggt über Alltägliches. Marianne ist außerdem die redaktionelle Leiterin von Familien-Frage.