Der Familiendrucker – Tipps zum Kauf eines Multifunktionsdruckers

Die Zeiten, in denen Familien den Drucker nur für Briefe an Ämter, Banken und Versicherungen brauchten, sind längst vorbei. Heutzutage nutzt die ganze Familie den Drucker für vielfältige Zwecke. Um die zahlreichen Anforderungen zu erfüllen, kommen dafür netzwerkfähige All-in-one-Multifunktionsdrucker zum Einsatz. Sogenannte 3-in-1-Geräte kombinieren Drucker, Scanner und Kopierer in einem Gerät. Bei 4-in-1-Systemen kommt noch eine Faxfunktion hinzu.

AngebotMeine Empfehlung für dich
HP DeskJet 2630 Multifunktionsdrucker (Instant Ink, Drucker, Scanner, Kopierer, WLAN, Airprint) mit 2 Probemonaten HP Instant Ink inklusive
  • Besonderheiten: besonders platzsparender WLAN Drucker mit HP Instant Ink Kompatibilität; sparsamer Multifunktionsdrucker mit Airprint, Cloudprint und Wireless-Direct Technologie; drucken von Smartphone und Tablet, geringer Stromverbrauch
  • HP Instant Ink: Bis zu 70 % bei Tinte sparen und bequem nach Hause geliefert bekommen. Inklusive 2 Probemonate zum Testen
  • Spartipp dazu: der 15-Seiten-Gratis-Tarif von HP Instant Ink. Drucken Sie jeden Monat 15 Seiten gratis - egal ob Texte, Grafiken oder Fotos.
  • Druckgeschwindigkeit: bis zu 7,5 Seiten/Min (schwarz/weiß), bis zu 5,5 Seiten/Min (Farbe); Druckqualität: bis zu 4800 x 1200 dpi; Anschlüsse: WiFi, Hi-Speed USB 2.0, mobiles Drucken
  • Lieferumfang: HP DeskJet 2630 Multifunktionsdrucker blau/weiß (V1N03B); HP 304 Schwarz Tintenpatrone; HP 304 Rot/Blau/Gelb Tintenpatrone

Familiengeeignete Drucker sind üblicherweise Tintenstrahldrucker, da diese deutlich mehr Medien unterstützen als Laserdrucker und eine höhere Farbbrillanz aufweisen. Tintenstrahler stehen in dem Ruf, durch teure Farbpatronen hohe Druckkosten zu verursachen. Dank wiederbefüllbarer Epson-, Canon- und HP-Druckerpatronen lassen sich die Verbrauchskosten jedoch deutlich senken, sodass sie sich auch für Vielnutzer eignen.

Der Familiendrucker und seine vielfältigen Möglichkeiten

Familientaugliche Multimedia-Drucker unterstützen viele unterschiedliche Medien. Neben normalem Druckerpapier können sie Fotopapiere, Folien für Tageslichtprojektoren, Klebeetiketten sowie dickes Tonzeichenpapier und Bastelkarton bedrucken. Einige Modelle enthalten ein Fach, in dem sich Beschriftungen, grafische Logos und Bilder direkt auf geeignete CDs und DVDs drucken lassen. Zu den vielfältigen Einsatzbereichen gehören Fotos und Fotobücher, Einladungskarten, Bastelvorlagen und Präsentationen für Schule und Beruf. Ebenso lassen sich schicke Labels und Booklets für selbst gebrannte CDs und DVDs sowie Etiketten und Aufkleber für Haushalt und Homeoffice drucken. Hinzu kommt der eingebaute Scanner, der Dokumente, alte Familienfotos und die selbst gemalten Bilder der Kinder digitalisiert und archiviert.

Tipps zum Kauf eines Familiendruckers

Beim Kauf eines Familiendruckers gibt es einiges zu beachten. Günstige Drucker haben oft hohe Verbrauchskosten, deshalb lohnt sich der Kauf eines hochwertigen Markendruckers. Drucker mit einzelnen Patronen für jede Farbe helfen, die Verbrauchkosten weiter zu senken. Nutzen Sie in jedem Fall ein Vergleichsportal, um die effektiven Druckkosten zu ermitteln. Das Gerät muss alle gewünschten Medien unterstützen und entsprechende Einzugsschächte haben. Vor allem dicke Papiere und Karton benötigen einen eigenen Schacht, um beim Einzug nicht gebogen zu werden. Der Bilder- und Fotodruck gelingt am Besten mit einem Modell, das randlos auf hochwertigem Fotopapier drucken kann. Damit sich der Drucker bequem von allen Familienmitgliedern nutzen lässt, sollte er WLAN-fähig sein. Alternativ lassen sich viele Drucker per USB oder Netzwerkkabel an den Router anschließen, vorausgesetzt er verfügt über eine Printserver-Funktion. In beiden Fällen können alle PCs, Laptops, Tablets und Smartphones der einzelnen Famililenmitglieder über das Heim-Netzwerk direkt auf den gemeinsamen Drucker zugreifen.

Bild: Bigstockphoto.com / Artazum LLC

Marianne

Marianne ist leidenschaftliche Mama und Bloggerin und berät online wie offline Familien rund um Erziehung, Ernährung & Partnerschaft. Auf familien-frage.de gibt sie Ihre Geheimnisse preis und bloggt über Alltägliches. Marianne ist außerdem die redaktionelle Leiterin von Familien-Frage.