FamilienhelferIn: Ausbildung, Voraussetzungen, Tätigkeiten

Sozialpädagogische Familienhelferinnen und -helfer springen da ein, wo sie am nötigsten gebraucht werden – in überforderten und überlasteten Familiensituationen, häufig auf Verlangen des Jugendamts hin. Sie helfen, indem sie betroffenen Familien Hilfe zur Selbsthilfe leisten und diese über einen längeren Zeitraum betreuend begleiten. Nicht nur angesichts der aktuellen Zahlen zur Kindeswohlgefährdung in Deutschland handelt es sich um einen besonders wichtigen und gefragten Beruf.

Meine Empfehlung für dich
Mr. & Mrs. Panda Türschild Classic Schild Ich bin Sozialpädagogische Familienhelferin - Beruf Berufe Ausbildung Abschluss Berufsausbildung Geschenk Schenken Studium Diplom Bachelor Berufsschule Gratulation Danke Bedanken Dankeschön Schild Türschild Wandschild Wanddeko Deko Wanddeko Geschenk
  • Türschild Classic Schild 'Ich bin Sozialpädagogische Familienhelferin' als ein spezieller Dank oder ein Geschenk für Sozialpädagogische Familienhelferin
  • hochwertiges Bambus Holz, wir produzieren dieses Produkt in unserer Manufaktur in Norddeutschland
  • per Hand veredelt mit Naturöl, zum Schenken und Verschenken dieses niedliche Präsent, ideal als Geburststagsgeschenk
  • 100% in Deutschland handgefertigt aus Bambus Material
  • Unsere Produkte sind als Geschenk für den Freund, die Freundin, denn Mann, die Frau, den Geliebten, Ehemann und Ehefrau, für den Jahrestag, den Hochzeitstag, zur Verlobung, zum Einzug, für Kinder und Erwachsene, für frisch Verliebte oder ein altes Ehepaar, für Oma und Opa, für Papa und Mama, für jung und alt geeignet - ein liebevolles Geschenk von Herzen von Mr. & Mrs. Panda ist immer etwas ganz besonderes.

Wissenswertes

Nach ihrer Ausbildung werden Familienhelfer eingesetzt, wenn das Jugendamt eine Gefährdungssituation feststellt. Dann bieten sie den Eltern Hilfestellung im Alltag, beschäftigen sich mit den Kindern, nehmen an gemeinsamen Unternehmungen teil und haben ein Auge auf Anzeichen von Misshandlung oder Missbrauch. Das kann ein sehr erfüllender, aber auch sehr belastender Beruf sein, da man immer mit kompolizierten oder auch unlösbaren Situationen konfrontiert werden kann. Eine sehr interessante Reportage über den Berufsalltag der Familienhilfe findet sich bei der Brigitte.

Voraussetzungen

Um Familienhelfer zu werden benötigt man neben einem Gewerbeschein auch ein erweitertes Führungszeugnis, in dem keine Einträge vorhanden sein sollten. Persönliche Voraussetzungen sind vor allem Belastbarkeit und Toleranz, soziales Engagement sowie die Liebe zur Arbeit mit Menschen. Wie Sie in wenigen Schritten ein Kleingewerbe anmelden können und welche gesetzlichen Vorschriften beachtet werden müssen, erfahren Sie auf der Website www.kleingewerbe.net.

Ausbildungswege

Familienhilfe ist keine Tätigkeit, die in einer klassischen Berufsausbildung erlernt werden kann. Ein Weg zur Familienhelferin ist die Ausbildung an einer Fachschule für Sozialbetreuungsberufe, die 2-4 Jahre in Anspruch nimmt. Um dort aufgenommen zu werden, muss eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem geeigneten Bereich (z.B. in hauswirtschaftlicher oder sozialer Richtung) vorgewiesen werden.

Jedoch gibt es auch andere Möglichkeiten, Familienhelferin zu werden. Die Ausbildung an einer (Fach-)Hochschule, also ein (Fern-)Studium, ist die beste Voraussetzung für einen Einstieg in diesen Beruf. Viele Familienhelfer-/innen weisen ein abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik auf – idealerweise mit einer Zusatzqualifikation im Bereich der Familientherapie. Doch auch ein Studium der sozialen Arbeit oder Psychologie kann einen Einstieg in die Tätigkeit darstellen.

Bild: bigstockphoto.com / Patrick Foto

Marianne

Marianne ist leidenschaftliche Mama und Bloggerin und berät online wie offline Familien rund um Erziehung, Ernährung & Partnerschaft. Auf familien-frage.de gibt sie Ihre Geheimnisse preis und bloggt über Alltägliches. Marianne ist außerdem die redaktionelle Leiterin von Familien-Frage.