Reitunterricht für Kinder und Jugendliche

Für viele Mädchen ist es der Kindheitstraum schlechthin: Reiten auf einem eigenen Pferd. Meist fangen Kinder schon recht früh damit an, den Wunsch nach Reitstunden lautstark zu äußern. Doch ab welchem Alter kann man Reitunterricht wirklich empfehlen? Wir haben einige Tipps zum geeigneten Alter und zu Kosten zusammengestellt.

Meine Empfehlung für dich
Mein fabelhaftes Lieblingsbuch über Pferde und Reiten
  • Anike Hage, Gudrun Braun, Anne Scheller
  • Herausgeber: Franckh Kosmos Verlag
  • Auflage Nr. 1 (07.09.2017)
  • Gebundene Ausgabe: 104 Seiten

Reitunterricht für die Jüngsten

Zunächst einmal gibt es keine allgemein gültige Regel darüber, ab welchem Alter ein Kind reiten lernen sollte. Vielmehr kommt es auf die körperliche Konstitution, die Motorik und auch auf die geistige Reife des Kindes an. In jedem Fall sollte nicht vergessen werden, dass Reiten ein sehr anspruchsvoller und fordernder Sport ist. Trotzdem gibt es Grundregeln dafür, ab welchem Alter ein Kind an den Reitsport herangeführt werden kann.

Natürlich gibt es auch Reitschulen, die schon Kinder ab drei Jahren annehmen, aber das ist noch kein ausreichendes Alter für das man regelmäßigen Reitunterricht tatsächlich empfehlen kann. So kleine Kinder können höchstens in allerersten Schritten mit Pferden vertraut gemacht werden, sie streicheln oder füttern, um so Respekt und Liebe für das Tier zu bekommen. Allerdings dürfen sie dabei niemals zum Kontakt mit dem Pferd gezwungen und auch nicht allein zu dem Tier gelassen werden.

Ab wann geht’s richtig los?

Ab ungefähr sechs Jahren kann ein Kind in vielen Fällen schon mit dem Voltigieren anfangen. Es lernt dabei spielerisch, das Gleichgewicht zu halten und seine Bewegungen dem Tier anzupassen, ohne überfordert zu werden. Ab etwa sieben Jahren können Kinder in der Regel an der Longe reiten lernen. Sie müssen dabei das Pferd noch nicht selbst beherrschen und können sich auf den richtigen Sitz und alle möglichen Bewegungsabläufe konzentrieren. Auch die Tierpflege wird jetzt ernsthaft geübt.

Ab ungefähr elf bis zwölf Jahren können viele Kinder, die bereits eine mehrjährige Grundausbildung erhalten haben, schon selbstständig ohne Longe reiten. Erst wenn sie das Pferd wirklich sicher führen können, in der Regel zwischen fünfzehn und achtzehn Jahren, können sie allein im Gelände reiten. Für Jugendliche und junge Erwachsene bieten einige Reitschulen eigene Programme. Unter www.pferdemagazin.org/die-auswahl-der-reitschule/ werden hierzu einige interessante Tipps gegeben.

Was kostet der Reitspaß?

Auch die Frage nach den Kosten einer Reitstunde für ein Kind lässt sich nicht allgemein beantworten. Eine Reitstunde kann zwischen 6 Euro und 50 Euro kosten, je nach Schule, Region oder Jahreszeit. Viele Reitschulen bieten auch günstigere Monats-oder Jahres-Abonnements an. Der Stundenpreis richtet sich nach der örtlichen Lage, der Qualifikation der Ausbilder, den Pferden und darauf wie viele Schüler gleichzeitig unterrichtet werden.

Im Pferdemagazin unter www.pferdemagazin.org/reitunterricht/ finden alle Reiter und solche die es werden wollen, weitere Informationen zu diesem schönen Hobby.

Marianne

Marianne ist leidenschaftliche Mama und Bloggerin und berät online wie offline Familien rund um Erziehung, Ernährung & Partnerschaft. Auf familien-frage.de gibt sie Ihre Geheimnisse preis und bloggt über Alltägliches. Marianne ist außerdem die redaktionelle Leiterin von Familien-Frage.