Sponsored Video: Mit dem View-Master auf Entdeckungstour in der virtuellen Realität

Große Kinder und Junggebliebene erinnern sich vielleicht noch an den View-Master, den es schon seit mehr als 75 Jahren gibt und der entfernt an ein Fernglas erinnert. Über viele Generationen hinweg eröffneten die Stereobilder, die man durch das Gerät gegen das Licht betrachten konnte, einen Einblick in fremde Welten. Nun beamt Mattel seinen Klassiker in Zeiten von Smartphone und Virtual Reality.

viewmaster

AngebotMeine Empfehlung für dich
Mattel DLL68 - View-Master Starterpack, Virtual Reality Brille
  • Diese VR-Brille bietet atemberaubende 36°-Ansichten mit spannenden Informationen in der virtuellen Realität für die ganze Familie
  • Die mitgelieferte Erlebniskarte lässt die erweiterte Realität (augmented Reality) wie von Zauberhand erscheinen, durch einfaches Klicken des View-Master taucht der Konsument dann in die gewünschte 3D-Welt ein und erlebt mitreißende Abenteuer
  • Auf der Erlebniskarte sind drei Vorschauwelten: Spannende Orte, Weltraum und Wildtiere; die Dauer des Inhaltes beträgt zirka 3 Minuten
  • Im Starterpack enthalten: ein View-Master, eine Erlebniskarte und eine Smartphone-Fixierungsschiene Für die Benutzung des View-Master wird ein Smartphone und eine App benötigt Das Smartphone ist nicht im Lieferumfang enthalten Die App kann kostenlos im Apple Store oder bei Google Play heruntergeladen werden
  • Ab 7 Jahren

So funktioniert der View-Master

Ein Smartphone und eine kostenlos erhältliche App sind die Voraussetzungen für das Erleben der virtuellen Realität mit dem View-Master. Die App gibt es sowohl bei iTunes für iPhones als auch bei Google Play für Android-Geräte. Ein Blick in die Kompatibilitätsliste zeigt, welche Mobilgeräte unterstützt werden. Ist die App einmal installiert, ist die Nutzung im wahrsten Wortsinn kinderleicht: App starten, Smartphone in den View-Master einlegen, und in einem Abstand von etwa 25 cm auf die Erlebniskarte schauen. Der View-Master hat sich übrigens gar nicht so sehr verändert gegenüber seinen analogen Ahnen. Etwas runder ist er geworden, und natürlich muss er jetzt ein Mobiltelefon statt einer Pappscheibe mit Dias beherbergen, aber sein Gesicht mit den zwei „Augen“ ist geblieben.

Die Welt ist eine Scheibe

Auch die Erlebniskarte, die im Lieferumfang des View-Masters bereits enthalten ist, gleicht auf den ersten Blick den früheren Viewer-Scheiben. Aber sie enthält keine Durchlicht-Bilder, sondern Datenfelder, die das Smartphone mit seiner integrierten Kamera liest und dann selbst die Stereo-Bilder erzeugt. Und es sind längst nicht nur Bilder. Ist ein Thema einmal gewählt, kann man sich mit der Brille um 360 Grad in jede Richtung drehen und eine komplette virtuelle Welt entdecken. Mit dieser einen Erlebniskarte sind die Fähigkeiten des View-Masters aber längst nicht ausgeschöpft. Erweiterungspackungen mit je drei Scheiben lassen wahlweise Sternbilder und Raumfahrzeuge entstehen, Sehenswürdigkeiten in London, New York oder Mexiko entdecken oder Wildtiere durch das Kinderzimmer respektive die Savanne oder Australiens Outback jagen. Ganz nebenbei lernen kleine und große Entdecker durch einen Klick auf weiterführende Informationen noch einiges über ihre Reiseziele in der virtuellen Realität.

viewmaster2

Mehr über Mattel und den View-Master bei Youtube.com.

Dieser Artikel wurde gesponsert.

Marianne

Marianne ist leidenschaftliche Mama und Bloggerin und berät online wie offline Familien rund um Erziehung, Ernährung & Partnerschaft. Auf familien-frage.de gibt sie Ihre Geheimnisse preis und bloggt über Alltägliches. Marianne ist außerdem die redaktionelle Leiterin von Familien-Frage.