Ab in den Urlaub! Wie man den Familienurlaub möglichst stressfrei gestaltet

Es ist Juli und in vielen Bundesländern in Deutschland sind die Sommerferien schon in vollem Gange. Wenn man mit Kindern unterwegs ist, muss man allerdings um einiges mehr beachten, als wenn man einen romantischen Pärchenurlaub macht. Hier finden Sie einige hilfreiche Tipps und Produkte, die Ihnen unnötigen Stress in den schönsten Wochen des Jahres ersparen.

Meine Empfehlung für dich

1. Freizeitangebot

Egal, wie alt Ihre Kinder sind, Sie sollten vorab sicherstellen, dass es im Urlaubsort ausreichend kindgerechte und sichere Freizeitmöglichkeiten gibt. Sonst kann es nämlich schnell langweilig werden. Denn auch wenn der Strand noch so schön ist – Kinder möchten Action und Abwechslung! Und damit Sie für den nächsten Spielplatz nicht gleich einen Tagesausflug auf sich nehmen müssen, recherchieren Sie einfach vorab die Lage vor Ort. Ihre Kinder werden es Ihnen danken – und Ihre Nerven auch!

2. Die richtige Reiseausstattung

Der Kinderwagen ist nagelneu, das Kinderzimmer perfekt eingerichtet. Leider rüstet Sie das aber noch nicht für die anstehenden Ferien. Kinderwagen können sich oft als unpraktisch erweisen – gerade, wenn man auf einer Insel mit schlechten Gehwegen unterwegs ist oder sich durch unwegsames Gelände begeben muss. Wägen Sie daher vorab Kosten und Nutzen ab und investieren Sie gegebenenfalls in einen flugzeugtauglichen und kompakten Buggy. Die meisten Buggys sind schon ab einem Alter von 6 Monaten nutzbar und können danach einige Jahre genutzt werden. Eine vielseitige Auswahl an Buggys finden Sie zum Beispiel auf Kinderwagen.com.

3. Anreise

Bei der ganzen Vorfreude auf die Ankunft am Urlaubsort sollte man eines nicht vergessen: Wie wird die Anreise für die Kinder sein? Die Autofahrt ist eventuell kostengünstiger, aber lange Autofahrten mit Kindern auf dem Rücksitz können für alle Beteiligten schnell anstrengend werden und da geht das Urlaubsgefühl dann ganz schnell verloren. Wägen Sie also ab, wo man Geld einsparen kann und wo lieber nicht. Wenn möglich, sollten Sie darüber nachdenken, anstatt des Autos einfach den Zug zunehmen. Das hat auch den erheblichen Vorteil, dass die Fahrt hier garantiert staufrei abläuft.

Egal, wo es also hingeht – mit diesen Tipps dürfte der Familienurlaub ein voller Erfolg werden!

Bild: bigstockphoto.com / zlikovec

Marianne

Marianne ist leidenschaftliche Mama und Bloggerin und berät online wie offline Familien rund um Erziehung, Ernährung & Partnerschaft. Auf familien-frage.de gibt sie Ihre Geheimnisse preis und bloggt über Alltägliches. Marianne ist außerdem die redaktionelle Leiterin von Familien-Frage.