Abizeitung, Abiball & Co: Die Organisation rund ums Abitur

Das Abitur ist einer der Höhepunkte im Leben von Jugendlichen. Mit dem Bestehen der Hochschulreife wird der Startschuss für die weitere Ausbildung und den Werdegang der Mädchen und Jungen gelegt. Neben dem vielen Lernen für die wichtigen Prüfungen spielt auch das Vorbereiten für das anschließende Feiern eine wichtige Rolle in der Zeit um das Abitur.

Die Abizeitung

Trotz guter Freundschaft gehen viele ehemalige Schulkameraden nach dem Abitur getrennte Wege. Um die schönsten Erinnerungen aufrecht zu erhalten, gibt es traditionell die Abizeitung. In ihr werden einzigartige Momente zusammengetragen. Der erste Schritt ist das Bestimmen einer Arbeitsgruppe, die sich um die Inhalte, das Design und die Publikation kümmert. Beim Sammeln von lustigen Geschichten und Fotos bietet es sich an, die ganze Jahrgangsstufe sowie auch Lehrer mit Hilfe eines Aufrufs in einer Social-Media-Gruppe oder am schwarzen Brett einzubinden. Für die Finanzierung der Druckkosten lohnt sich die Anfrage bei lokalen Unternehmen wie Banken, Fahrschulen oder Geschäften, die in der Zeitung werben können. Für einen reibungslosen und professionellen Druck sorgt am Ende eine Druckerei.

Der Abiball

Eine weitere Tradition rund um das Abitur ist der Abiball. Hier feiern alle Absolventen mit den Lehrern und der Familie die bestandene Prüfung und den Abschied in eine aufregende Zukunft. Auch hier bietet sich ein Komitee an, das sich um die Organisation kümmert. Zu den Vorbereitungen gehört, eine entsprechend große Räumlichkeit zu finden, das Catering zu bestellen sowie ein ansprechendes kulturelles Programm für Jung und Alt zu planen. Auch für das Layout und den Druck der Einladungskarten und Tischkärtchen muss gesorgt sein. Um dabei Zeit und Kosten zu sparen, lohnt sich auch hier das Beauftragen einer Online-Druckerei (mehr lesen zum Thema Online-Druckereien).

Die Abishirts

Ein hervorragendes Erinnerungsstück an die anstrengende und doch auch wundervolle Schulzeit ist das Abishirt, das so gut wie alle Abiturjahrgänge anfertigen. Für dieses muss zuerst ein Motto gefunden werden, das sich dann auch in der Abizeitung und beim Abiball wiederfinden kann. Witzige Sprüche wie „ABI Kadabra – Der Zauber ist vorbei“ oder „ABIzeps – wir machen euch platt“ können zum Beispiel im Internet gefunden werden. Auch Brainstorming unter den Schülern sowie Wort- und Zahlenspiele mit dem Schulnamen oder dem Jahr, in dem das Abitur abgelegt wird, sorgen für originelle Mottos, über die dann per Abstimmung unter den Abiturienten entschieden werden kann. Am besten übernimmt eine Gruppe modeinteressierter Schüler die anfolgende grafische Umsetzung des gewählten Mottos und das Design der Shirts. Produziert werden die T-Shirts in der Regel über einen entsprechenden Anbieter im Internet. Es empfiehlt sich, eine Bestell-Liste anzufertigen, in der jeder Schüler seine Kleidungsgröße und gegebenenfalls die gewünschte Farbe seines Shirts angeben kann.

Bild: bigstockphoto.com / dolgachov

vsadmin

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.