Brautjungfern – die Sekretärinnen der Hochzeitswelt

von Andrea Schöne – www.brautansicht.de

Für eine gelungene Hochzeitsfeier ist neben vielen anderen Faktoren eine gute Brautjungfer unumgänglich. Sie steht der Braut in allen Belangen zur Verfügung. Aber war das schon immer so?

Nein! In früheren Zeiten, als die Leute sich in ihrer Freizeit noch mit Hexenverbrennungen und anderem Spaß begnügt haben, hatten auch Brautjungfern eine andere Bedeutung.

Damals waren die Brautjungfern dafür da, die Braut vor bösen Geistern zu beschützen. Die Damen zogen wie die Braut ähnlich prunkvolle Kleider an, um den scheinbar kurzsichtigen Geist zu verwirren. Dadurch konnte die Braut ungehindert zum Altar treten, ohne dem Exorzismus zu verfallen.

Aber wie sieht der Rolle der Brautjungfer heute aus? Welche Anforderungen hat eine Brautjungfer zu erfüllen?

  • sie ist eine Freundin der Braut, ideal eine Verwandte
  • sie ist zuverlässig und sehr hilfsbereit
  • sie ist bereit, der Braut den ganzen Tag behilflich zu sein

Auch wenn der Name es vermuten lässt, wird es wohl kaum mehr möglich sein, eine jungfräuliche Brautjungfer zu finden. Das ist auch nicht nötig, wer sollte das schließlich kontrollieren? Und wenn wir gerade dabei sind, dann dürften schätzungsweise 98 % der Bräute die Kirche nicht in einem weißen Kleid betreten, oder?

Aufgrund dessen, dass die Braut in der heutigen Zeit vermutlich nicht mehr all zu viel Angst vor bösen Geistern hat, dürfte sich auch die Kleiderwahl der Brautjungfern geändert haben. Längst sind die Kleider nicht mehr dem Brautkleid ähnlich. Meist aber kann die Braut die Farbe der Kleider auswählen, eventuell passen diese farblich zur Dekoration oder einem Accessoire der Braut.

Die Anzahl der Brautjungfern ist eigentlich nur abhängig von der Anzahl der guten Freundinnen. Wenn es mehrere Brautjungfern sind, sieht es natürlich schön aus, wenn alle Kleider im gleichen Farbton haben, auch wenn der Schnitt ein anderer ist.

Auch der Aufgabenbereich einer Brautjungfer hat sich seit früher um einiges erweitert. Abhängig davon, welche Aufgaben auch eine eventuelle Trauzeugin übernimmt, könnten dies Folgende sein:

  • Hochzeitsvorbereitung: Sei es bei der Auswahl eines Brautkleides, bei der Zusammenstellung der Gästeliste oder der Auswahl einer passenden Schriftart für die Einladungskarten, die Brautjungfer steht immer zur Verfügung.
    Je nachdem, in welchem Umfang dies von der Braut gewünscht ist. Auf keinen Fall sollte sich eine Brautjungfer ungefragt aufdrängen!Es gibt aber auch die eigene Hochzeitsvorbereitung, von der die Braut nichts weiß. Dazu gehört zum Beispiel auch die Planung und Anfertigung einer Hochzeitszeitung. Den Aufwand hierfür sollte man wirklich nicht unterschätzen!
  • Gästebetreuung: Die Braut wird an ihrem großen Tag keine Zeit haben, sich um Anfragen seitens der Gäste zu kümmern. Die Brautjungfer bewegt die Menge ggf. zum nächsten Programmpunkt, zeigt die Sitzplätze oder den Weg zur Toilette. Zu der Gästebetreuung gehört ebenfalls, zur Feier und bereits im Vorfeld Ansprechpartner für die Gäste zu sein. Das heißt, Anfragen für Spiele oder Geschenke werden aufgenommen und zeitlich geplant, um eventuell doppelte Spiele zu vermeiden.
  • Helferin der Braut: Eine gute Brautjungfer hat immer ein Auge auf ihre Auftraggeberin. Sie reicht ihr ein Glas Wasser (denn die Braut wird vergessen, genug zu trinken), sie rettet sie aus unliebsamen Situationen wie einer Unterhaltung mit Onkel Bernhard, der mit viel Leidenschaft von seiner Briefmarkensammlung erzählt und die Brautjungfer hilft der Braut auf die Toilette. Zugegeben, ich hab bis jetzt noch keine Braut gesehen, die das nicht doch alleine hingekriegt hätte.
  • Unterhaltung: Die Brautjungfer organisiert und führt Spiele auf der Hochzeitsfeier durch und kümmert sich um andere Unterhaltung wie ein Feuerwerk oder Künstlerauftritte.
  • Hochzeitsnachbereitung: Mit der Feier ist der Job als Brautjungfer noch nicht erledigt. Da wären die vielen Geschenke zu sortieren, das Geld aus ihren meist sehr kreativen Verpackungen zu puhlen und falls das Brautpaar in die Flitterwochen geflogen ist, sollte danach auch ein voller Kühlschrank vorzufinden sein!

Wie bereits erwähnt, sind die hier angegebenen Aufgaben immer davon abhängig, ob es auch Trauzeugen gibt. Eine Brautjungfer sollte sich nicht überfordern und Aufgaben auch delegieren können (sei es an die Trauzeugen, andere Freundinnen oder auch die Brauteltern).

Die Rolle der Brautjungfer hat sich sehr geändert und wird wohl auch zukünftig andere Formen annehmen.

Wichtig für alle Bräute, die das lesen! Es ist Tradition, dass die Trauzeugen zum Dank ein besonderes Geschenk erhalten. Dies sollte man bei der bzw. den Brautjungfern nicht vergessen! Auch sie haben einen besonderen Dank verdient, sei es als Erwähnung in einer Rede oder im Form eines Geschenkes.

vsadmin

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.