Busreisen mit Kindern – welche Reiseziele sind für Familien interessant?

Der Familienurlaub muss unterschiedlichste Erwartungen erfüllen. Während sich die Eltern in erster Linie erholen und entspannen möchten, wollen die Kinder herumtoben und etwas Aufregendes erleben. Damit die Ferien mit der Familie für alle zu einem angenehmen Erlebnis werden, sollte das Urlaubsziel möglichst gemeinsam ausgesucht werden.

Brunnen 104050450 Hefthülle / Heftumschlag (A4, Folie, transparent, mit Namensschild in der...
  • Brunnen Hefthülle für A4 mit Namensschild in der Einstecktasche, 1 Umschlag
  • Für jedes Schulfach den farbig passenden Heftumschlag
  • Transparente, starke Folie
  • Aus Polypropylen
  • Farbe: grün

Kinderfreundliche Badeorte am Gardasee entdecken

Zu den besonders kinderfreundlichen Reisezielen in Europa gehört Italien. Der im Norden des Landes in der Region Trentino-Südtirol gelegene Gardasee bietet aufgrund seiner günstigen Lage inmitten den Alpen zahlreiche Möglichkeiten für Sport, Unterhaltung und Ausflüge. Rund um den Gardasee liegen zahlreiche Badeorte mit Uferpromenaden, die ideal für gemeinsame Spaziergänge geeignet sind. Es empfiehlt sich, das Besichtigungs- und Ausflugsprogramm vorher zu planen und dabei auch die Interessen der Kinder zu berücksichtigen. Beim Besuch eines Museums oder anderer kultureller Sehenswürdigkeiten sind jüngere Kinder häufig überfordert, sodass schnell Langeweile entsteht. In der Nähe des Gardasees gibt es verschiedene Freizeitparks, Fun-Schwimmbäder, Zoos und Kletterparks, die für den Nachwuchs interessanter sind.

Von Deutschland aus ist der Gardasee über die Autobahn und gut ausgebaute Straßen erreichbar. Reisebusse gehören zu den sichersten Verkehrsmitteln. Gleichzeitig ist das Verreisen mit dem Bus eine besonders bequeme Urlaubsform. Wer eine Reise mit dem Bus nach Italien plant, kann sich hier über günstige Busreisen informieren. Anhand eines Busreise-Vergleichs besteht die Möglichkeit, verschiedene Busreiseveranstalter miteinander zu vergleichen.

Die verschiedenen Alpen-Gipfel können beim Wandern über Naturpfade entdeckt werden. Über Höhenwege werden Aussichtspunkte, die eine beeindruckende Aussicht über den Gardasee bieten, erreicht. Berge wie der Monte Brione und der Monte Tremalzo sind zum Fahrradfahren und Mountainbiken geeignet. Einen Strandurlaub am Gardasee kann man in den Städten Garda, Riva del Garda, Bardolino, Torbole, Sirmione und Malcesine verbringen.

Abwechslungsreiche Familienferien in der Toskana

Für abwechslungsreiche Familienferien eignet sich die Toskana. Die mittelitalienische Region am Ligurischen Meer wird im Norden von der Emilia-Romagna und Ligurien und im Osten von Marken und Umbrien begrenzt. Im Süden grenzt die Toskana an das Latium. Die Urlaubsregion ist vor allem für ihre schönen Landschaften, das sanfte Hügelland, Olivenhaine, den Weinanbau sowie Zypressen und Pinien bekannt. Wunderschöne Sandstrände, die auch für Kinder und Nichtschwimmer geeignet sind, findet man im Maremma-Gebiet und an der Etruskischen Riviera. An der flachen Maremma-Küste und in den Feriengebieten der Etruskischen Riviera gibt es Strandbäder mit Sonnenschirmen und Sonnenliegen. Da die Strände regelmäßig gesäubert werden, können die Kinder an gepflegten Strandabschnitten baden und spielen. Bei Ausflügen in die nähere Umgebung sind Höhlen und Aquarien zu entdecken.

Die Toskana mit Kindern zu bereisen, ist ein besonderes Erlebnis. Florenz, die Hauptstadt der Region, die zu den faszinierendsten Städten Italiens zählt, liegt eingebettet in die grüne Landschaft an den Ufern des Arno. Für die Besichtigung der Stadt, die für ihre zahlreichen historischen Bauwerke und weltberühmten Gemälde bekannt ist, sollte ausreichend Zeit eingeplant werden. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten, die man auch mit Kindern besichtigen kann, gehören die Kathedrale von Santa Maria del Fiore, die Steinbrücke Ponte Vecchio sowie die im Zentrum der Altstadt gelegene Piazza della Signoria.

Bild: Bigstockphoto.com / Lepasik

familien-frage.de