Die Motorik von Kleinkindern fördern

Beweglichkeit und Koordinationsvermögen sind in jedem Alter bedeutsam für die Lebensqualität. Um die Motorik und Körperwahrnehmung bereits im Kleinkindalter zu fördern, gibt es viele Möglichkeiten. Kinder, die körperlich geschickt sind, haben die besten Voraussetzungen, die Welt zu entdecken, und gehen selbstbewusst an neue Herausforderungen heran.

Anreize zur Bewegung für Babys

Um Anreize zum Bewegen zu schaffen, kann es nie zu früh sein. Bunte Bilder und musikalische Klänge bringen schon Säuglinge dazu, das Köpfchen zu bewegen. Die kindliche Neugier macht es möglich, dass immer wieder Neues entdeckt wird. Kindgerechtes Spielzeug, z. B. Autos oder Ziehelemente, regen zum Hinterherrobben und Krabbeln an. Auch Mobile, die an der Decke befestigt werden, sind reizvoll – bereits für die Kleinsten. Die bunten, stets leicht schaukelnden Objekte – beispielsweise süße Wale oder farbenfrohe Ballons von www.sentura.de/flensted-mobiles.html – ziehen die Babys in ihren Bann. Mit den Augen werden die Bewegungen verfolgt und die Hände danach ausgestreckt. Genauso interessant sind alle Sorten von Rasseln und Greiflingen, die mit Händchen und Mund erforscht werden.

Sichere Orte zum Bewegen finden

Damit kleine Kinder, die mit dem Laufen beginnen oder es bereits beherrschen, so viel Auslauf wie möglich haben, sollten Eltern mit ihnen Orte aufsuchen, wo sie sich nach Herzenslust austoben können. Parks und Spielplätze sind bestens dafür geeignet, während die Kleinen auf der Straße leider einigen Risiken ausgesetzt sind. Ob schaukeln, die ersten Kletterversuche, wippen oder im Sand spielen – Experimentieren und Nachahmen tut der motorischen Entwicklung von Kleinkindern gut. Je spielerischer vorgegangen wird, desto besser. Im Kinderzimmer zu Hause ist ein Schaukelpferd eine schöne Beschäftigung, die Koordination und Gleichgewicht schult. Für draußen kann es nie früh genug sein, ein Dreirad oder Laufrad anzuschaffen.

Weitere Fördermöglichkeiten für Babys:

  • Musikalische Frühförderung für die Kleinsten: Babykonzerte – Klassik auf der Krabbeldecke. Infos unter www.babykonzert.de
  • In PEKiP-Kursen wird die kindliche Entwicklung schon in den ersten Lebenswochen gefördert. Eltern lernen dabei die Bedürfnisse und Fähigkeiten ihres Babys kennen. Unter www.elternkindwerkstatt.de erfahren Sie mehr zu diesem Thema.

vsadmin

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.