Familien-Fotos sicher in einer Cloud speichern

Das Bewahren fotografischer Erinnerungen hat sich im Zeitalter der Digitalfotografie vereinfacht. Vielleicht erstaunt Sie diese Feststellung, weil Sie selbst schon einmal Bilddateien versehentlich gelöscht haben oder einfach nicht mehr finden. Aber dennoch: Bildabzüge verblassen und verändern die Farben, Negative und Dias werden spröde oder zeigen sonstige chemische Veränderungen. Ein Digitalfoto sieht dagegen auch nach Jahren noch aus wie am Tag der Aufnahme.

Meine Empfehlung
Das Familienfoto
Verfügbar über Amazon Video
Bei Amazon kaufen

Externe Speicherung schafft zusätzliche Sicherheit

Gängige Formate wie JPG oder das von Adobe bereitgestellte Digitalnegativ DNG bieten hohe Zukunftssicherheit. Zwei Voraussetzungen müssen aber gegeben sein: Ersten müssen Sie die Bilder so aufbewahren, dass Sie ein gesuchtes Foto wiederfinden. Das lässt sich durch geeignete Verzeichnisstrukturen und Verschlagwortung in den Exif-Daten lösen. Zweitens müssen Sie sicherstellen, dass die Datenträger lesbar bleiben. Regelmäßiges Umkopieren ist eine Möglichkeit, außerdem ist eine Sicherheitskopie Pflicht. Wählen Sie als Sicherungslaufwerk einen zuverlässigen Cloudspeicher, sind Sie auch geschützt, wenn alle Festplatten in Ihrem Haus bei einem Brand vernichtet oder von einem Einbrecher gestohlen werden.

Kopieren auf den Cloudspeicher

Der Speicherplatz darf ruhig Geld kosten, denn für USB- oder Netzwerk-Platten müssten Sie ja auch bezahlen. Ein Problem ist die Größe der Dateien. Wer eine Vollformat-DSLR oder eine spiegellose Systemkamera nutzt, Rohdaten aufzeichnet und diese mit der DxO PhotoLab Software oder anderen RAW-Konvertern bearbeitet, weiß um die Datenmengen, die herbei entstehen. Selbstverständlich lassen sich auch kleinere JPG-Formate ausgeben und diese in die Cloud exportieren. Aber das ist ja nicht Sinn der Sache – es geht um die Sicherung des wertvollen Originals. Notfalls schaufeln Sie nach einer Fototour, einem Urlaub oder einer Familienfeier die neuen Bilder über Nacht in die Cloud. Starten Sie die erste Sicherung vor der Bearbeitung – geht etwas schief, haben Sie das Ausgangsmaterial immer noch zur Verfügung. Nutzen Sie eine schnelle und vor allem sichere Internetverbindung, damit niemand Ihre privaten Fotos abfangen kann. Hier erhalten Sie nähere Informationen dazu.

Bild: Bigstockphoto.com / Phase4Photography

vsadmin

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.