Faschingsbasteln mit Kindern: Schöne Ideen

Bald ist es wieder soweit – die Jecken übernehmen das Kommando, Karneval steht vor der Tür. Natürlich darf ein wenig Deko da auch in den eigenen vier Wänden nicht fehlen. Besonders toll ist es, wenn die Verschönerung der Wohnung von den Kindern übernommen wird. Greifen Sie zu Schere, Papier und Klebstoff und trommeln die ganze Familie zum Faschingsbasteln zusammen.

Clown-Masken aus Papptellern

Die selbstgemachten Clown-Gesichter sind schon von kleinen Karnevalsfans leicht zu gestalten. Sie benötigen einige Pappteller, Tonpapier, bunte Stifte und nach Belieben Kreppband, Luftschlangen, Pfeifenreiniger oder Fäden. Die Teller dienen als Grundlage des Gesichts. Danach sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Mund und Augen können aus farbigem Tonpapier ausgeschnitten und aufgeklebt werden. Als Nase kommt ein zur Schnecke gerollter Pfeifenreiniger zum Einsatz, alternativ eignen sich geknülltes Kreppband oder ein roter Pompon. Luftschlangen werden zu lustigen Locken, geflochtene Fäden zu kleinen Zöpfen. Wer mag, kann dem Clown noch einen Hut aus Karton ausschneiden und dem Gesicht mit Filzstiften den letzten Schliff verpassen. Nun bekommt der Teller noch ein kleines Loch zum Aufhängen und fertig ist ein kunterbuntes Clown-Gesicht.

Selbstgemachte Faschings-Deko

Bunte Girlanden dürfen beim Faschingsbasteln natürlich nicht fehlen. Für die einfachste Variante benötigen Sie nur Kleber, eine Schere und Tonpapier in möglichst vielen Farben (erhältlich im Schreibwarenladen oder online z.B. bei Otto Office). Schneiden Sie bunte Streifen aus Tonpapier. Diese sollten etwa 20 cm lang und 2 bis 3 cm breit sein. Kleben Sie einen Streifen an den Enden zu einem Ring zusammen. Führen Sie den nächsten Streifen durch den Ring und kleben auch diese Enden zusammen. So entstehen immer mehr ineinander verschachtelte Ringe, die schnell zu einer langen Girlande werden.

Bunter Ballon-Strauß

Blumen sind toll – darum gibt es an Karneval einen dekorativen Ballon-Strauß. Dazu brauchen Sie kleine Luftballons (Wasserbomben-Ballons haben die ideale Größe), Tonpapier, Trinkhalme und Geschenkband oder Luftschlangen. Pumpen Sie zunächst die Ballons auf. Der geknotete Zipfel wird in einen Trinkhalm gesteckt – idealerweise kleben Sie das Ende in dem Halm fest. Nun werden aus dem Tonpapier drei- oder vierblättrige Rosetten ausgeschnitten, die etwa wie ein Kleeblatt aussehen. Besonders hübsch wirkt es, wenn Sie dafür Tonpapier in zwei Grüntönen wählen. Schneiden oder stechen Sie in die Mitte jeder Rosette ein Loch, durch das der Trinkhalm knapp durchpasst. Schieben Sie nun je einen Trinkhalm mit Ballon von oben durch zwei Tonpapier-Rosetten. Diese können Sie je nach Geschmack mit Kräuselband oder Luftschlangen dekorieren und zu kleinen Sträußen zusammenfügen.

Bild: Bigstockphoto.com / style-photographs

vsadmin

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.