Fünf tolle Tipps für einen Familienurlaub in Südtirol

Sie planen einen Familienurlaub im wunderschönen Südtirol? Dann haben Sie sich genau richtig entschieden, da die Region als besonders gastfreundlich und kinderfreundlich gilt. Lesen Sie auf suedtirol-travels.com/familienurlaub-suedtirol.html was bei der Auswahl der Unterkunft und bei der Freizeitgestaltung hilfreich ist.

1. Ein Urlaub auf dem Bauernhof

In Südtirol haben Sie die Auswahl aus vielen verschiedenen Unterkünften wie klassischen Ferienwohnungen, Hotels oder Bauernhöfen. Wenn Sie sich für einen Urlaub auf dem Bauernhof entscheiden, dann wohnen Sie in der Regel in modern eingerichteten Wohnungen und gleichzeitig in einer besonders natürlichen Umgebung. Ihre Kinder lernen die Hoftiere kennen oder helfen bei der Arbeit mit. Oftmals haben Sie die Möglichkeit, die Hofprodukte zu verkosten, im Freien zu grillen und die Landwirtschaft hautnah kennen zu lernen. Ein Urlaub auf dem Bauernhof ist ein Erlebnis für die gesamte Familie.

2. Skigebiete mit Skischulen auswählen

Südtirol ist für zahlreiche Skigebiete wie beispielsweise Gitschberg/Jochtal oder Kronplatz bekannt. In vielen Regionen sind Skischulen vorhanden, die spezielle Kurse für Kids anbieten. Hier erlernen die Kleinen ihre ersten „Schritte“ auf Skiern und erkunden schon bald die weiße Winterwelt. Unter fachkundiger Anleitung können Sie gemeinsam eine Wanderung durch den Schnee unternehmen oder die vielen Rodelpisten und Langlaufstrecken entdecken.

3. Die Natur zusammen mit den Kindern erkunden

Die nördlichste Provinz Italiens eignet sich auch deshalb perfekt für eine Reise mit der Familie, da Sie sich hier in einer einzigartigen Landschaft befinden. Genießen Sie gemeinsam die Schönheit der Berge auf einer Familienwanderung oder bei einem Ausflug zu einem der Naturbadeseen, wie beispielsweise in Lüsen.

4. Themenwege für kleine Entdecker

In vielen Regionen Südtirols wie beispielsweise im Eisacktal wurden Themenwege markiert. Hier wandern Sie vorbei an grünen und blühenden Wiesen und entdecken verschiedene Bereiche des Landes. Die Pfade sind beispielsweise der Landwirtschaft oder bestimmten Tierarten gewidmet – ein spannendes und aufregendes Erlebnis für Groß und Klein.

5. Wellness-Hotels mit Restaurant auswählen

Viele Hotels verfügen über einen eigenen Wellness-Bereich, der mit Angeboten für die gesamte Familie ausgestattet sein sollte. Kinder freuen sich über große Badelandschaften, die über Rutschen oder Wasserfälle verfügen. Achten Sie darauf, dass separate Becken für Nichtschwimmer und kleine Kinder vorhanden sind. Damit Sie auch als Eltern perfekt relaxen können, ist es besonders schön, wenn außerdem eine Sauna angeschlossen ist. Befindet sich im Hotel ein eigenes Restaurant, dann genießen Sie hier verschiedene Mahlzeiten am Tag und müssen nicht auswärts essen gehen. Oftmals werden hier auch regionale Spezialitäten wie die typischen Brotzeitplatten mit heimischem Speck, Käse und selbstgebackenem Brot (die sogenannte Marende), Strauben (eine Süßspeise) oder einige der vielfältigen Knödelvarianten angeboten.

In diesem Artikel von Schulferien.eu gibt’s weitere Tipps für Unternehmungen in den Sommerferien.

vsadmin