Gesunde Ernährung für die ganze Familie

Als Eltern haben Sie Verantwortung für Ihre Kinder und somit auch für deren Gesundheit. Das beginnt bei einer gesunden Ernährung und ausreichender Bewegung. Unsere Gesellschaft wird sich dieser Dinge immer bewusster und es werden viele Ratschläge und Tipps gegeben.

Sie haben bestimmt heute noch Lust auf Mahlzeiten, die Sie als Kind zu sich genommen haben, auch wenn Sie Ihnen damals nicht sonderlich geschmeckt haben. Daher stehen Sie in der Pflicht, Ihren Kindern ein gesundes Essverhalten beizubringen.

Am Anfang steht die gemeinsame Mahlzeit. In vielen Familien nimmt man sich nicht mehr die Zeit, gemeinsam zu essen. Das kann daran liegen, dass die Familienmitglieder bereits eine warme Mahlzeit in der Kantine oder in der Schule zu sich genommen haben. Aber trotzdem kann man abends noch eine Kleinigkeit zusammen essen. Das könnte zum Beispiel Obst oder Vollkornbrot mit Quark und Tomate sein. Wichtig ist das gemeinsame Beisammensein. Es können Probleme aus Kindergarten, Schule und Beruf ausgetauscht werden.

Nehmen Sie sich genügend Zeit. Das Essen kann dann vom Körper besser verarbeitet werden und außerdem wird man durch langsames Essen schneller satt. Als Getränk ist es viel gesünder ein Glas Milch, statt Cola zu trinken. Das für den Knochenbau und die Zähne Ihres Kindes so wichtige Kalzium kann somit problemlos aufgenommen werden.

Falls Sie Ihr Kind aus Zeitmangel bereits an Fast Food und süße Getränke gewöhnt haben, ist es nun an der Zeit, damit Schluss zu machen. Es wird einige Zeit brauchen, bis sich Ihr Kind daran gewöhnt hat. Führen Sie Ihr Kind allmählich an die gesunde Ernährung heran. Auf lange Sicht gewinnt die gesamte Familie. Sie schützen sie vor Übergewicht und den damit verbundenen Folgekrankheiten. Durch die gute Versorgung mit Vitaminen und Vitalstoffen erzielen Sie eine Leistungssteigerung bei allen Familienmitgliedern. Die schulischen Leistungen Ihres Kindes können sich um Einiges verbessern.

Eine gute Gelegenheit eine gesunde warme Mahlzeit auf den Tisch zu bringen, bietet das Wochenende oder der Urlaub. Finden Sie Zeit und kaufen Sie frisches Obst und Gemüse ein. Bereiten Sie die Mahlzeit selbst zu. Finger weg von vitaminarmen Fertiggerichten!

Das Internet bietet viele einfache Gerichte, die ausgewogen zusammengestellt sind. Bringen Sie viel Gemüse und Salat auf den Tisch. Zum Frühstück ist Müsli für Ihr Kind hervorragend geeignet. Es schmeckt nicht nur, sondern enthält wichtiges Magnesium und andere Nährstoffe. Wenn Ihr Kind sehr viel Bewegung hat, müssen Sie es mit Kartoffeln, Vollkorn, Nudeln und Reis versorgen. Daraus gewinnt das Kind seine Energie.

Ihr Kind benötigt auch Proteine und sogar Fette. Die Proteine befinden sich in Fleisch-, Käse- und anderen Milchprodukten. Bei den Fetten sollten Sie vorwiegend die ungesättigten Fette, wie Oliven- oder Rapsöl verwenden.

Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt. Geeignet sind Frucht- und Kräutertees und Wasser. Ideal sind zwei Liter am Tag. Bei www.wasser-trinken.info erfahren Sie, warum Wasser zu trinken so wichtig ist.

Achten Sie darauf, dass Ihr Kind so wenig wie möglich Kartoffelchips isst. Diese enthalten ungesunde, ja sogar schädliche Transfette, die sich in den Körper einlagern und zu Entzündungen führen können. Bereiten Sie einen Kräuterquark mit Karotten- oder Gurkensticks zu. Auch Nüsse und Trockenobst bieten eine gute Abwechslung. Außerdem sind diese reich an Vitaminen und Ballaststoffen.

Noch mehr Infos zu diesem Thema unter bettina-ehrling.com.

Bild: istockphoto.com / GlobalStock

Marianne

Marianne ist leidenschaftliche Mama und Bloggerin und berät online wie offline Familien rund um Erziehung, Ernährung & Partnerschaft. Auf familien-frage.de gibt sie Ihre Geheimnisse preis und bloggt über Alltägliches. Marianne ist außerdem die redaktionelle Leiterin von Familien-Frage.

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.