Mode im Sommer: Familien-Festivals und klassische Feiern

Im Sommer wird anders gefeiert als im Winter: Nicht nur der Witterung wegen ist die Stimmung meist eine fröhliche, ausgelassene. Deshalb verlangt ein heiteres Sommerfest auch nach einer entsprechenden Garderobe. Wie sollte man sich kleiden, wenn im Sommer ein Familienfest ansteht – eine Hochzeit, ein Hochzeitstag, eine Einschulungsparty oder einfach nur ein netter Grillabend, bei dem endlich mal wieder alle zusammen sind? Je nachdem, ob die Veranstaltung Outdoor oder Indoor stattfindet, gelten hier unterschiedliche Regeln.

Ethno und Hippy sind ein Outdoor Must-have

Wer eine sommerliche Grillparty oder ein Picknick am See im Rahmen der Familie ansteuert, darf eines nicht vergessen: Seinen Festival-Look. Denn die aktuellen Trends sind verspielt, verträumt, retro und ethno. Dabei ist fast alles erlaubt, was gefällt, nur sollte auf jeden Fall eine Linie eingehalten werden: So passt ein Fransen-Minikleid in Lederoptik auf keinen Fall zu klassischen Pumps, die Ethno-Tunika sollte nicht zu einer Clutch in Neonfarben kombiniert werden. Wenn retro, dann richtig: Wallende Maxikleider in bunten, fröhlichen Farben aus leichter Baumwolle sind nicht nur ein Hingucker, sondern ein äußerst bequemes Outfit. Kombiniert mit flachen Ledersandalen, die gern üppig mit bunten Steinen verziert sein dürfen, zeugt dieses Outfit von absolutem Trendbewusstsein.

Eine andere Möglichkeit sind Schlaghosen in Kombination mit Plateau-Schuhen. Beim Schmuck sollten entweder große, opulente Ringe und Ketten gewählt werden – oder aber viele zarte Stücke in Gold. Das Gute an diesem Look: Er ist tragbar für die ganze Familie und versprüht eine freundliche, heitere Atmosphäre. Die Mode sollte aber niemals zu freizügig sein.

Indoor klassisch unterwegs

Findet die Familienfeier in einer Indoor-Location statt, empfiehlt sich immer der klassische Look: Für Sie das kleine Schwarze, aber bitte stringent durchgezogen, für Ihn ein Anzug. Bei hohen Temperaturen muss das Jackett aber nicht getragen werden.

Pumps, eine klassische Clutch, dezenter Goldschmuck oder aber ein einzelnes auffälliges Stück sollen bei der Frau den Look unterstreichen, aber nicht ablenken. Auch die Frisur wirkt edel zurückgenommen (wie etwa ein strenger Dutt)  sehr vorteilhaft.

Für Mamas und deren Töchter ist ein identischer Look der absolute Hingucker: Hier darf bei der Kleiderwahl dann gern zu fröhlichen Farben mit bunten Drucken gegriffen werden: Blumen, Schmetterlinge – alles, was den Sommer repräsentiert, darf sich in der Mode wiederspiegeln. Hier punkten die Mamas mit ihrem Mini-Me und strahlen den so kostbaren Zusammenhalt, der wunderbar zu einer Familienfeier passt, umso mehr aus.

Wer leicht friert sollte zu Leggings greifen – Modelle mit hohem Elastan-Anteil zaubern schöne Beine und lassen die Füße frei. Die Fußnägel sollten im Sommer immer in kräftigen Farben lackiert werden.

Fazit:

Je nachdem, ob eine Familienfeier draußen oder drinnen stattfindet, sollten sich die Gäste an einige modische Grundregeln halten. Im Sommer hat eine fröhliche Mode den klaren Vortritt: Alles, was Ethno und Retro ist, darf nach Lust und Laune miteinander kombiniert werden. Damit ein Outfit keinen schalen Beigeschmack bekommt, sollte niemals zu viel Haut gezeigt werden – das passt nicht zu einer Familienfeier.

Für alle, die in Sachen Mode klassisch unterwegs sind, gilt: Ideenreichtum ist gefragt, die klassische Linie sollte aber durchgezogen werden. Kleine Spielereien, wie etwa das Töchterchen als Mamas Mini-Me, sind erlaubt.

Bild: bigstockphoto.com / alenkasm

vsadmin

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.