Narzisstische Persönlichkeitsstörung in der Partnerschaft

Am Anfang ist alles scheinbar perfekt: Der neue Partner verfügt nicht nur über eine faszinierende Persönlichkeit, die alle in seinem Umfeld in seinen Bann zieht. Er ist auch so liebevoll, fürsorglich und überschwänglich wie noch keiner zuvor. Doch nach einiger Zeit, wenn bei anderen Paaren die Vertrautheit wächst und sich die anfängliche Verliebtheit in echte Liebe wandelt, bringt dieser Partner zunehmend Misstöne in die Beziehung. Er wird immer fordernder, launischer und unberechenbarer, und egal, wie sehr sich sein Gegenüber auch bemüht, ist es nicht mehr möglich, ihm noch irgendetwas recht zu machen. In einem solchen Fall handelt es sich bei diesem Menschen mit großer Wahrscheinlichkeit um einen Narzissten.

Narzisstisches Verhalten in der Beziehung

Unter Narzissmus verstehen Psychologen Selbstliebe, und ein gewisses Maß davon ist auch in einer Partnerschaft notwendig und wichtig. Schließlich möchte jeder um seiner selbst willen und mit all seinen ureigensten Eigenschaften geliebt und geschätzt werden und gerade in einer Liebesbeziehung seine Bedürfnisse erfüllt sehen. In einer gesunden Beziehung schließt das aber nicht die Fähigkeit aus, auf das Gegenüber einzugehen und tragfähige Kompromisse zu finden. Wenn es sich bei einem der beiden Partner um einen Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung handelt, sieht das ganz anders aus. Dabei handelt es sich trotz des dominanten und selbstbewusst wirkenden Auftretens um zutiefst verunsicherte Menschen, die sich in einem übertriebenen Ausmaß nach Bestätigung sehnen. Um diese zu erhalten, manipulieren sie ihren Partner und setzen diesen auf subtile, aber systematische Weise herab. Oft tritt dieses Verhalten auch zusammen mit starker Kontrolle auf. Irgendwann dreht sich in der Beziehung alles nur noch um den Narzissten, während sein Partner nach und nach sowohl das Selbstwertgefühl als auch den Kontakt zu Freunden und Familienmitgliedern verliert.

Umgang mit einem Narzissten

Leider ist es meist nahezu unmöglich, bereits im Vorfeld zu erkennen, ob es sich bei einem möglichen Partner um einen Narzissten handelt. Deshalb ist dann, wenn klar wird, wie sehr dessen narzisstische Persönlichkeitsstörung die Partnerschaft beeinträchtigt, häufig bereits eine so starke emotionale Bindung entstanden, dass es alles andere als einfach ist, die ungesunde Beziehung zu beenden. Ob sich ein Versuch lohnt, diese weiterzuführen, hängt natürlich davon ab, wie stark die narzisstischen Züge bei dem Partner ausgeprägt sind und wie gut man selbst damit umgehen kann. Wichtig ist dabei vor allem, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken, persönliche Grenzen zu ziehen und zu verteidigen und keinesfalls den Kontakt zu anderen Menschen zu vernachlässigen. Wenn der Partner einsichtig ist, kann eine Paartherapie dabei helfen. Leider sind Narzissten nur selten dazu bereit. In einem solchen Fall ist es sinnvoll, beizeiten die Notbremse zu ziehen.

Bild: Bigstockphoto.com / tinx

vsadmin

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.