Sponsored Video: #DankDir – Pampers sagt allen Hebammen Danke

Ohne Hebammen wäre für viele Frauen die Zeit rund um die Geburt ihres Kindes sehr viel anstrengender. Hebammen helfen nicht nur dabei, das Baby gesund auf die Welt zu bringen, sondern stehen den werdenden und frischgebackenen Müttern auch bei allen Fragen rund um die Schwangerschaft, das Wochenbett und das Stillen mit Rat und Tat zur Seite. Für diese häufig unterschätzte Arbeit möchte sich Pampers nun im Rahmen einer aktuellen Kampagne bei allen Hebammen bedanken – und unter dem Hashtag #DankDir kann dabei jeder mitmachen!

AngebotMeine Empfehlung für dich
Pampers Premium Protection Windeln, Gr.2, 4-8kg, Monatsbox, 1er Pack (1 x 240 Stück)
  • Die Pampers Premium Protection Windeln sind jetzt noch weicher. Mit Heart Quilts Innenvlies fühlen sie sich noch weicher auf der Baby Haut an und absorbieren Feuchtigkeit und Stuhl effektiv
  • Nr. 1 in deutschen Geburtsstationen (Basierend auf den Verkäufen der Größen 0, 1 und 2 in Geburtsstationen 2018 in Deutschland)
  • Ausgewählte federweiche Materialien für Pampers sanfteste Berührung auf der Babyhaut (enthält keine Federn)
  • Der Urin-Indikator zeigt an, wann es Zeit für eine frische Windel sein könnte
  • Windeln mit Luftkanälen für bis zu 12 Stunden atmungsaktive Trockenheit

Hebammen sind großartig

Der bekannte Windelhersteller Pampers engagiert sich bereits seit geraumer Zeit mit seiner Initiative „Deutschland wird Kinderland“ für mehr Kinderfreundlichkeit in Deutschland. Mit einem Ideenwettbewerb werden kinderbezogene Projekte wie beispielsweise Spielplätze und Kinderbetreuungsmöglichkeiten gefördert und finanziell unterstützt. Doch bevor die Kleinen diese Angebote nutzen können, müssen sie zunächst einmal geboren werden. Eine unverzichtbare Hilfe sind dabei die Hebammen, die der Mutter eine möglichst stressfreie Geburt und Stillzeit und dem Baby einen guten Start ins Leben ermöglichen. Was viele nicht wissen: Bei einer Geburt – egal ob auf natürlichem Weg oder bei einem Kaiserschnitt – muss eine Hebamme anwesend sein. Nur in Notfällen dürfen Geburten auch ohne Hebammen stattfinden. 93 Prozent aller Mütter hatten Kontakt zu einer Hebamme und die meisten von Ihnen empfanden deren Ratschläge als äußerst hilfreich. Um die wertvolle Tätigkeit der Hebammen zu honorieren, unterstützt Pampers den Deutschen Hebammenverband e.V. (DHV) mit einer Spende von 50.000 €.

Gemeinsam #DankDir sagen

Damit die wichtige Botschaft gehört wird, lädt Pampers mit einem bewegenden Video alle jungen Eltern dazu ein, sich mit einer persönlichen Botschaft bei ihrer Hebamme zu bedanken. Und das geht ganz einfach: Alle, die von ganzem Herzen #DankDir sagen wollen, können hier selbst eine Videobotschaft erstellen, indem sie ein persönliches Foto hochladen und dieses zusammen mit dem Namen der Hebamme, der individuellen Dankesbotschaft und den Absendern abschicken. Jedes Video, das mit dem Hashtag #DankDir in den sozialen Medien geteilt wird, ist automatisch Teil der großen Kampagne, die die unentbehrliche Arbeit der Hebammen würdigt, damit diese endlich die Sichtbarkeit und Wertschätzung erhält, die diese engagierten Frauen verdient haben.

Dieser Artikel wurde gesponsert.

Marianne

Marianne ist leidenschaftliche Mama und Bloggerin und berät online wie offline Familien rund um Erziehung, Ernährung & Partnerschaft. Auf familien-frage.de gibt sie Ihre Geheimnisse preis und bloggt über Alltägliches. Marianne ist außerdem die redaktionelle Leiterin von Familien-Frage.