Sponsored Video: Goodbye Kuhmilch: Kühen den schmerzvollen Abschied von ihren Kindern ersparen

Die Bindung zwischen einer Mutter und ihrem neugeborenen Kind ist so eng wie keine andere. Der Gedanke, schon kurz nach der Geburt für immer von dem eigenen Kind getrennt zu werden, dürfte sicherlich für die meisten Mütter unvorstellbar sein. Genau das aber erleben die vier Millionen Milchkühe in Deutschland immer wieder – Jahr für Jahr. Mit einer emotionalen Kampagne unter dem Motto „Goodbye Milch“ möchte die Tierrechtsorganisation PETA über die dunklen Seiten der Milchproduktion informieren und die Verbraucher dazu animieren, ihren Milchkonsum zu überdenken.

Meine Empfehlung für dich
Oatly Haferdrink Barista Edition 6er Pack
  • Die Barista Edition steckt wie z. B. den hohen Anteil ungesättigter Fettsäuren, den Rapsöl hat
  • Der Haferdrink den man schäumen kann und der ganz fantastisch im Kaffee schmeckt
  • Sämtliche Inhaltsstoffe sind pflanzlich und absolut frei von Milch, Soja oder GMO
  • Barista Edition ist reich an ungesättigten Fetten
  • Inhalt je: 1 Liter

Aufklärung zum Thema Milch

Laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK glaubt ein Drittel aller Deutschen, dass Kühe von selbst ständig Milch geben. Das ist aber natürlich keineswegs der Fall, denn jede Kuh muss zunächst ein Kalb gebären, bevor sie Milch gibt. Nachdem sie dann etwa ein Jahr lang gemolken wurde, wird sie erneut geschwängert und der Kreislauf beginnt von neuem. Obwohl Rinder eine natürliche Lebenserwartung von etwa 20 Jahren haben, sterben Milchkühe in modernen Landwirtschaftsbetrieben schon nach ungefähr fünf Jahren und dem Gebären von etwa vier bis fünf Kälbchen. Damit möglichst viel Milch wirtschaftlich verwertet werden kann, hat die Milchindustrie nicht nur Hochleistungskühe gezüchtet, die häufig unter ihren übergroßen Eutern leiden, sondern trennt die neugeborenen Kälber auch kurz nach der Geburt von ihren Müttern. Diesen traumatischen Abschied stellt PETA ins Zentrum der aktuellen Kampagne, mit der möglichst viele Menschen dazu angeregt werden sollen, in Zukunft auf Kuhmilch zu verzichten und stattdessen auf pflanzliche Alterantiven umzusteigen.

#GoodbyeMilch

Damit der Verzicht auf die für die menschliche Ernährung eigentlich gar nicht notwendige Kuhmilch leichter fällt, ist auch eine 21-Tage-Challenge Teil der PETA-Kampagne. Interessierte erhalten unter #GoodbyeMilch auf Facebook zahlreiche Tipps rund um eine kuhmilchfreie Ernährung, die Unterstützung durch einen Chatbot sowie die Möglichkeit, sich über die eigenen Erfahrungen damit auszutauschen. Unterstützt wird die Aktion von zahlreichen prominenten Mitstreitern: der Rapper Moses Pelham, die Schauspielerin Caro Cult und viele andere haben sich schon von Kuhmilch verabschiedet. Ihre persönlichen Abschiedsbriefe an die Milch sind ebenfalls auf der Facebook-Seite von PETA zu finden. Bereits seit 1993 setzt sich PETA Deutschland für eine Verringerung von Tierleid und vegane Ernährung ein. Mit immer wieder neuen und teilweise sehr aufrüttelnden Kampagnen versucht die Organisation, die Bevölkerung über die Produktionsbedingungen in der modernen Massentierhaltung aufzuklären und dadurch bei den Verbrauchern einen Bewusstseinswandel herbeizuführen.

Dieser Artikel wurde gesponsert.

Marianne

Marianne ist leidenschaftliche Mama und Bloggerin und berät online wie offline Familien rund um Erziehung, Ernährung & Partnerschaft. Auf familien-frage.de gibt sie Ihre Geheimnisse preis und bloggt über Alltägliches. Marianne ist außerdem die redaktionelle Leiterin von Familien-Frage.