Trennwand zwischen Eltern- und Kinderzimmer

Kinder brauchen ihren Freiraum, um sich entfalten zu können. Idealerweise hat jedes Kind sein eigenes Zimmer um sich wenn nötig zurückziehen zu können. Doch nicht jedem ist das vergönnt. Teilweise müssen Kinder sogar mit im elterlichen Schlafzimmer untergebracht werden. Damit das zu Hause auch gut funktioniert, sollten Eltern über eine Trennwand zwischen Eltern- und Kinderzimmer nachdenken. Dabei kann es dem Nachwuchs richtig Spaß machen, wenn das abgetrennte Kinderzimmer richtig ausgestattet und die Raumaufteilung gut durchdacht ist.

Meine Empfehlung für dich
MCTECH Stellwand Paravent Trennwand Raumteiler Sichtschutz für Büros, Arbeitsstätten,Balkon (260x180cm, Anthrazit)
  • Praktischer Sichtschutz für den Innen- und Außenbereich
  • Das UV-beständige Seitenrollo bietet Ihnen einen seitlichen Sicht-, Sonnen- und Windschutz für Balkon, Garten und Terrasse an. schützen Sie sich und Ihre Gäste bei einer gemütlichen Kaffeerunde vor Wind oder unerwünschten Blicken.
  • Gute Verarbeitung - Markisengehäuse aus beschichtetem Aluminium bietet Schutz vor Staub und Schmutz. UV strahlenbeständig und wasserabweisend.
  • Ausziehbarer seitlicher Sicht- und Windschutz für für Büros, Arbeitsstätten,Balkon, Garten und Terrasse.

Pfiffige Aufteilung schafft Freiräume

Besonders heutzutage müssen immer mehr Familien den Gürtel enger schnallen und sparen, wo sie nur können. Zum Teil reicht das bis hin zum Wohnraum. Aber deswegen auf Kinder verzichten zu müssen, sollte nicht sein. Jemand der in einer kleinen Wohnung wohnt muss sich nur überlegen, wie er seinen Wohnraum clever aufteilt und so neuen Raum schafft, der auch einem Kind gerecht wird. Dabei lässt sich jedes Zimmer mit pfiffigen Wohnraumideen und Konzepten so gestalten, dass sich auch Kinder egal welchen Alters darin wohl fühlen und sei die Wohnung noch so klein.

Wichtig ist dabei, dass auch das Kind die Möglichkeit zum Rückzug bekommt. Dabei muss man natürlich auch bedenken, wo so eine Trennwand eingesetzt werden kann. Wenn ein Zimmer beispielsweise nur ein Fenster hat, wird es etwas schwierig. Aber auch hier kann man mit anderen Mitteln dem Kind ein eigenes kleines Reich schenken, in dem es sich wohl und geborgen fühlt. Als Raumtrenner bieten sich sowohl Paravents als auch Vorhänge, die bei Bedarf auch weggeräumt werden können. Einfachste Regalsysteme eignen sich auch und bieten sogar noch jede Menge Platz für allerlei Dinge wie Bücher und Klamotten.

Teilen sich Eltern und Kinder ihr Schlafzimmer, schafft so ein Regalsystem eine gute Möglichkeit, den Raum praktisch aufzuteilen. Sollte kein Platz für ein Regal vorhanden sein, kann man auch mit einem Hochbett für das Kind mehr Platz schaffen. Ein passendes Schlafsofa darunter für die Eltern, bietet für beide praktischen Komfort und kann tagsüber zusammengeklappt werden, um mehr Platz zum spielen bereit zu stellen. So kommen Eltern als auch Kind wunderbar in einem Raum zusammen, wo keiner benachteiligt wird und sich alle frei entfalten können.

Bild: istockphoto.com / GlobalStock

Marianne

Marianne ist leidenschaftliche Mama und Bloggerin und berät online wie offline Familien rund um Erziehung, Ernährung & Partnerschaft. Auf familien-frage.de gibt sie Ihre Geheimnisse preis und bloggt über Alltägliches. Marianne ist außerdem die redaktionelle Leiterin von Familien-Frage.