Einweg- oder Mehrwegwindeln: Wie Sie die richtige Windel für Ihr Baby finden

Eine gezielte Windelwahl trägt zur Gesundheit und zum Wohlbefinden Ihres Babys bei. Das kommt auch Ihnen zugute, denn eine bequem sitzende Windel liefert keinerlei Grund zum Schreien, sondern bringt Kinderaugen zum Strahlen. Welche Windelarten es gibt und worauf Sie beim Windelkauf achten sollten, erfahren Sie hier:

Meine Empfehlung für dich
Set aus 6 wiederverwendbaren Windeln - Waschbare Stoffwindeln + 6 Windeleinlagen aus Bambus + 1 Rolle mit 100 abwaschbaren Windeltüchern + Feuchttasche - Mehrwegwindeln - 100% Oköverträgliche Windeln
  • OHNE CHEMIE - sanft zur Babyhaut - Die wiederverwendbaren Windeln von Juicy Bumbles sind chemikalienfrei! Sie bestehen aus Bambus, einem natürlich absorbierenden Stoff, und im Gegensatz zu Einwegwindeln enthalten sie keine schädlichen Chemikalien wie etwa Natriumpolyacrylat, das häufig in Einwegwindeln verwendet wird, um den Urin des Babys zu absorbieren.
  • ATMUNGSAKTIVE WINDELN - KEIN WINDELAUSSCHLAG MEHR - Die wiederverwendbaren Windeln sind so konzipiert, dass kein Kunststoff mit der Babyhaut in Berührung kommt, sondern nur unser weiches Bambusgewebe: Dies ermöglicht der Babyhaut das Atmen und reduziert die Gefahr von Windelausschlag deutlich.
  • UNIVERSALGRÖßE - DIE EINZIGEN WINDELN, DIE SIE JE BENÖTIGEN WERDEN - Die Juicy Bumbles Mehrwegwindeln sind dank mehrfacher Reihen von Druckknöpfen voll verstellbar. Sie können die Größe der Windel (d.h. sowohl die Taille als auch die Tiefe) leicht anpassen. Dadurch sind sie von der Geburt an bis zum Training für das Töpfchen geeignet.
  • SPAREN SIE VIEL GELD - GÖNNEN SIE SICH DOCH SELBST ODER IHRER FAMILIE ETWAS - Die Verwendung von wiederverwendbaren Windeln kann Ihnen in der Zeit von der Geburt Ihres Babs bis zum Toilettentraining mehr als 1.000 Euro sparen. Überlegen Sie nur, was Sie für Ihre Familie mit zusätzlichen 1.000 Euro tun könnten.
  • HELFEN SIE MIT, DEN PLANETEN ZU RETTEN - Im Durchschnitt wird jedes Kindfür die enorme Menge von etwa 6000 Einwegwindeln verbrauchen, von denen die meisten irgendwo auf einer Mülldeponie landen werden. Diese Einwegwindeln werden bis zu 500 Jahre brauchen, um sich biologisch abzubauen, d.h. sie werden zu Lebzeiten der Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Enkel Ihres Babys immer noch auf unserem Planeten sein! Mit wiederverwendbaren Windeln kann die Menge von 6000 Windeln pro Kind auf lediglich 12 gesenkt werden.

Traditionelle Stoffwindeln

Dieses zur Windel gebundene Stofftuch, dessen Wicklung sich exakt an den Körper anpassen lässt, bietet hohen Tragekomfort. Der weiche Stoff schmiegt sich angenehm um die zarte Babyhaut. Da die Stoffwindel gewaschen werden kann, ist ihre Nutzung nachhaltig und umweltfreundlich. Allerdings sollte bei der Verwendung von Mehrwegwindeln beachtet werden, dass durch die häufige Wäsche Zeit- und Arbeitsaufwand sowie Wasser- und Stromverbrauch steigen. Die Wickeltechnik erfordert zu Beginn etwas Übung. Warum Baumwolle beim Material nicht unbedingt die erste Wahl sein sollte, erfahren Sie im Craamer Magazine.

Moderne Babywindeln

Die mit einem Saugkern ausgestatteten und flexibel verstellbaren Wegwerf-Windeln garantieren einen guten Sitz und hohe Funktionalität. Sie nehmen große Mengen an Flüssigkeit auf und sind leicht über den Hausmüll zu entsorgen. Diese Windelart ist aufgrund ihrer einfachen Handhabung unterwegs ein praktischer Begleiter.

So erleichtern Sie Ihrem Kind die Übergangsphase

Spätestens wenn die Kinder größer werden und lernen, alleine zur Toilette zu gehen, sind Windelhosen eine ideale Lösung. Diese Einmal-Unterhosen haben die Funktion einer Windel und können von dem Kind problemlos an- und ausgezogen werden. Die Kleinen werden selbstständiger und ein Missgeschick ist nicht schlimm, da die Windelhose schnell ausgetauscht werden kann. Eines haben alle Windelarten gemeinsam: Sie schonen die empfindliche Haut Ihres Babys und sorgen für Sicherheit in allen Lebenslagen. Wählen Sie die für Ihre Bedürfnisse geeignete Windel und genießen Sie unbesorgt die Zeit mit Ihrem Liebling!

Marianne

Marianne ist leidenschaftliche Mama und Bloggerin und berät online wie offline Familien rund um Erziehung, Ernährung & Partnerschaft. Auf familien-frage.de gibt sie Ihre Geheimnisse preis und bloggt über Alltägliches. Marianne ist außerdem die redaktionelle Leiterin von Familien-Frage.