Wir wünschen uns ein Baby!

Nach Jahren einer glücklichen Beziehung ist der Kinderwunsch bei vielen Paaren groß. Hierbei tun sich viele verschiedene Fragen auf. Was muss man bei einem Kinderwunsch beachten, was kann man tun, damit der Kinderwunsch schnell in Erfüllung geht und warum stellt sich die Schwangerschaft vielleicht nicht so schnell ein, wie erhofft?

In der Kinderwunsch-Phase – Das sollte man beachten!

Wenn Paare einen Kinderwunsch haben, sollte der Lebensstil an eine anstehende Schwangerschaft angepasst werden. Dazu gehört, dass schädliche Genussmittel wie Nikotin und Alkohol aber auch Koffein nicht mehr konsumiert werden sollten, da diese sowohl die weibliche als auch die männliche Fruchtbarkeit nachhaltig negativ beeinflussen. Außerdem sollten Frauen, gerade wenn sie lange Zeit hormonell verhütet haben, darauf achten, ausreichend Folsäure zu sich zu nehmen. Ein ausgeglichener Folsäurehaushalt ist gerade in der Frühschwangerschaft essentiell, da hierdurch Fehlbildungen in der Entwicklung des ungeborenen Kindes vorgebeugt wird. Neben einer gesunden und ausgeglichenen Ernährung sollte man zudem auf ausreichend Schlaf und wenig Stress achten. Stress, auch solcher, den sich Paare mit Kinderwunsch selbst machen, weil es nicht klappen will, ist nämlich eine der größten Ursachen für das Ausbleiben einer Schwangerschaft.

Weiterführende Informationen zum Thema:

  • auf www.babysitternet.de die passende Kinderbetreuung finden
  • hier finden Sie ausführliche Informationen zur Infertilität und den bestehenden Möglichkeiten, dennoch ein Baby zu bekommen
  • günstige Umstandsmode finden Sie bei www.babycloud.org
  • Bei White Life erhalten Sie homöopathische Unterstützung bei Kinderwunsch

Wenn es mit dem Kinderwunsch nicht klappt

Gerade nach einer langen Zeit der hormonellen Verhütung mag es bei vielen Paaren mit der Erfüllung des Kinderwunsches nicht auf Anhieb klappen. Der weibliche Zyklus ist duch die Zufuhr künstlicher Hormone durcheinander und muss sich oft zuerst wieder einpendeln. Oft bleibt sowohl die Regelblutung als auch der Eisprung aus. Um den weiblichen Zyklus schnell wieder ins Gleichgewicht zu bringen, können Frauen mit Kinderwunsch schon mit einfachen und natürlichen Mitteln etwas bewegen. Zahlreiche Frauenheilkräuter, in Form von Tees, wirken sich regulierend auf den weiblichen Hormonhaushalt aus. Auch Mönchspfeffer kann eine harmonisierende Wirkung haben. Die Einnahme von Mönchspfeffer sollte jedoch nur unter ärztlicher Beobachtung geschehen. Spezielle Yogaübungen, Pilates, Meditation und sogar Akupunktur können zudem die weibliche Fruchtbarkeit auf natürliche Weise steigern. Wichtig ist, dass Frau und Mann in der Kinderwunsch-Phase besonders auf sich und ihren Körper achten und auf Signale angemessen reagieren.

Wer seinen Zyklus kennt, ist klar im Vorteil!

Neben den beschriebenen Möglichkeiten, die Fruchtbarkeit natürlich zu steigern, ist es für Paare mit Kinderwunsch auch enorm wichtig, den eigenen Zyklus zu kennen. Denn nur wer genau weiß, wann der Eisprung stattfindet, kann auch gezielt schwanger werden. Dank der symptothermalen Methode, bei der zum einen die Basaltemperatur gemessen wird und zum anderen weitere Fruchtbarkeitsmerkmale in die Zykusbeobachtung einfließen, kann der Zeitpunkt des Eisprungs und somit die hochfruchtbare Phase exakt berechnet werden. Hierbei helfen auch spezielle Zykluscomputer, die die Methode für den Nutzer vereinfachen.

Bild: istockphoto.com / Yuri

vsadmin

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.