Ab 6 bis 8 Monate: Meine Babyspielzeug-Favoriten

Als mein Kleiner sechs Monate alt war, gab es für ihn kein Halten mehr. Obwohl er sich am Anfang nur auf dem Bauch rutschend fortbewegen konnte, war er sehr mobil. Da Babys in diesem Alter zudem bereits tagsüber ziemlich lange wach sind, durfte es nicht an Abwechslung fehlen. Mit den folgenden Spielsachen konnte er sich wunderbar selbst beschäftigen und dabei gleichzeitig mit allen Sinnen Neues lernen.

Lustiger Greifball

Der bunte Glockenball von Oball sieht mit seinem Froschdesign nicht nur niedlich aus. Sondern lässt sich auch von kleinen Händen schon sehr gut festhalten. Durch die beweglichen Teile und das Klingeln ist der Ball immer wieder spannend für Dein Baby.

Bunter Stapelturm

Wenn Dein Baby beginnt, die Welt buchstäblich zu begreifen, darf ein Stapelturm wie der 9-teilige Regenbogenstapler aus Holz von Melissa & Dogh nicht fehlen. Beim Stapeln der Ringe, die in unterschiedlichen Farben und Größen gehalten sind, lernt Dein Kind spielerisch Größenunterschiede kennen und übt zugleich sein motorisches Geschick. Da das Material sehr robust ist, übersteht das Spielzeug auch kleine Missgeschicke ohne Schrammen.

Immer ordentlich verstaut: Formsortierspiel

Babys sind mit sechs Monaten bereits voller Neugier und Entdeckungsfreude. Besonders angetan haben es ihnen unterschiedliche Formen und Farben. Mit einem klassischen Sortierkasten wie dem Formensortierspiel „Erste Bausteine“ von Fisher-Price kann Dein Kind lernen, Probleme zu lösen, und dabei seine Feinmotorik trainieren. Besonders praktisch ist dabei natürlich, dass sich nach dem Spiel alle Teile in dem Eimer verstauen lassen, sodass alles im Handumdrehen wieder aufgeräumt ist.

Ungewöhnliches Puzzle

Auf den ersten Blick wirkt das softe Raupenpuzzle von Lamaze wie ein gewöhnliches Plüschtier für Babys. Es handelt sich dabei aber um ein raffiniertes Spielzeug, das aus einzelnen Teilen besteht, die mit Klettverschlüssen miteinander verbunden sind und immer wieder neu kombiniert werden können. Außerdem hat jedes der Teile eine versteckte Funktion, sodass Dein Baby dabei viel zu entdecken hat.

Niedlicher Spielhandschuh

Sicher liebt auch Dein Baby Fingerspiele, bei denen Kinder ab sechs Monaten schon begeistert mitmachen können. Besonders lustig und abwechslungsreich wird das gemeinsame Singen mit dem weichen Spielhandschuh „Safari“ von Fehn, bei dem kleine Fingerpuppen und andere interessante Elemente integriert sind.

Klingelnde Stehauffigur

Stehaufmännchen sind echte Klassiker und waren bereits in den Kinderzimmern unserer Großeltern zu finden. Die putzige Stehauffigur „Frosch“ von HABA ist eine moderne Variante dieses alten Spielprinzips. Sie macht lustige Geräusche, wenn sie von Deinem Baby angestupst wird, und richtet sich danach wieder auf. Dank des weichen Veloursstoffs ist sie für Dein Kind aber auch ein kuscheliger Freund.

Stapeln wie die Großen

Früh übt sich, was ein echter Baumeister werden will. Mit den bunten Klangbausteinen aus Holz von Eichhorn kann Dein Baby die ersten Erfahrungen mit dem Türmchenbauen machen. Dabei regen die unterschiedlichen Elemente und lustigen Geräusche seine Sinne an. Da sie gängige Größen und Formen haben, können sie zudem später, wenn Dein Kind älter ist, problemlos mit anderen Bausteinen kombiniert werden.

Bild: Bigstockphoto.com / igabriela

vsadmin