Beratungsstellen für Eltern

Glücklich uns stolz freuen Sie sich als Eltern über Ihr Neugeborenes und Ihr größte Wunsch ist, dass es immer so harmonisch bleibt. Doch, wie überall, gehören auch in der Kindererziehung Schwierigkeiten dazu. Scheuen Sie sich nicht, Hilfe zu suchen. In unserem Land gibt es ein Netz von Beratungsstellen für Familien in Krisensituationen.

Wer Hilfe braucht, bekommt sie auch schon vor der Geburt des Kindes. So gibt es Beratungsstellen für Eltern die Mehrlinge erwarten, für jugendliche Mütter und auch für die, die in sozialen und finanziellen Schwierigkeiten sind. Später finden erschöpfte Eltern Unterstützung in den Schreiambulanzen, die es inzwischen in allen großen Städten gibt. Bei körperlichen Entwicklungsstörungen und Behinderungen helfen die großen Fachverbände. Kompetente Beratung und verständnisvolle Unterstützung finden Sie in einer solchen Situation auch bei Selbsthilfegruppen, die von betroffenen Eltern gegründet wurden.

Ob Verhaltensauffälligkeiten, seelische Störungen oder schulische Probleme, für alle Probleme in der Familie gibt es den passenden Ansprechpartner. Träger der Beratungsstellen sind die Kommunen, Kirchen und großen Wohlfahrtsverbände. Die Beratungen sind kostenlos und auf Wunsch auch anonym. Die Einrichtungen sind bemüht, ihre Angebote breitflächig bekannt zu machen. Krankenkassen, Kinderärzte und Schulen vermitteln gern einen Kontakt. Auch in Stadtteiltreffs und auf Bürgerfesten stellen sie sich und ihre Arbeit vor. Ein umfassendes, bundesweites Verzeichnis der Beratungsstellen präsentiert das Familienministerium auf Familien-Wegweiser.de.

Sollten Sie sich über längere Zeit überfordert fühlen, dann nehmen Sie eine Beratung selbstbewusst in Anspruch. Geschulte Berater sorgen für Ihre Entlastung und entwickeln mit Ihnen gemeinsam Problemlösungsstrategien.

Anlaufstellen:

  • Kurberatung Südhessen – Freie Mutter-Kind-Kur-Beratungsstelle
  • Die Heilpraktikerin für Psychotherapie Anke Glomme bietet unter anderem Familienhilfe & Erziehungsberatung an
  • www.treffpunkt-nbg.de ist ein anerkanntes Angebot für Angehörige von Inhaftierten und bietet vielfältige Hilfen für die Familien, die Straffälligen und junge Menschen im Bereich der Jugend- und Straffälligenhilfe.
  • www.juki-online.de bietet Beratung und Hilfe für Jugendliche und Kinder inhaftierter Eltern an.

vsadmin

Add comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.