Der Schulanfang steht vor der Tür: So bereiten Eltern ihre Kinder richtig vor

In wenigen Wochen sind die ersten ABC-Schützen soweit und müssen in einen neuen Lebensabschnitt eintreten: Der Schulanfang steht vor der Tür. Während sich die Eltern schon längst für die passende Schulform entschieden haben, sind es einige andere Dinge, die noch beherzigt werden müssen.

Wie wird der Schulweg sicher gestaltet?

Eine der wichtigsten Fragen ist dabei die nach dem richtigen Schulweg. Der Nachwuchs muss oft eine größere Strecke bis zur künftigen Schule zurücklegen, gerade wenn es den Eltern nicht möglich ist, die Kinder jeden Tag direkt bis vor die Schule zu fahren. Daher sollten sich Vater oder Mutter in der Ferienzeit die Zeit nehmen, um mit dem Nachwuchs die Strecke zu üben. Am besten gehen Sie den Weg mit den Kids jeden Tag einmal ab, hin und zurück. Eltern sollten darauf achten, dass Kinder jeden Tag den gleichen Weg benutzen und auch die richtige Kleidung ist entscheidend für den Schulweg. Helle, auffällige Kleidung, Leuchtfarben und reflektierende Flächen an der Kleidung sind wichtig für einen sicheren Schulweg. Fahren die Kleinen mit dem Rad zur Schule, ist darauf zu achten, dass dieses verkehrssicher ist. Beleuchtung und Bremsen müssen einwandfrei funktionieren.

Der richtige Schulranzen

Wichtig ist es ebenfalls, dass die Kleinen vom ersten Tag an mit dem richtigen Schulranzen unterwegs sind. Dieser sollte möglichst viele der folgenden Anforderungen erfüllen:

  • geringes Eigengewicht
  • breite Tragegurte, die gut gepolstert sind,
  • verstellbare Gurte, damit der Ranzen richtig eingestellt werden kann,
  • gepolsterter Rückenbereich für einen höheren Tragekomfort.

Außerdem sollte der richtige Schulranzen für den Nachwuchs auch mit Reflektoren ausgestattet sein. Diese sorgen dafür, dass das Kind auch in der dunklen Jahreszeit gut erkannt wird. Hier sollten Eltern darauf achten, dass die gewählte Schultasche die DIN-Norm 58124 erfüllt. Für Trinkflaschen und andere wichtige Utensilien ist es ratsam, Seitenfächer am Schulranzen zu finden. Sie sorgen dafür, dass beispielsweise die Trinkflaschen, sollten sie einmal auslaufen, nicht sofort die gesamten Schulmaterialien beschädigen.

Was ist sonst noch wichtig rund um den Schulanfang?

Außerdem sollten Eltern versuchen, ihren Kids den Schulstart so angenehm wie möglich zu machen. Worte wie „Jetzt beginnt der Ernst des Lebens“ verschrecken viele Kinder. Sie sollten freudig und mit positiven Erwartungen in die Schule starten. Seit jeher ist dabei die Zuckertüte entscheidend für den Nachwuchs. Sie überrascht und versorgt mit Leckereien für den Schulalltag, sollte aber nicht mehr ausschließlich mit Süßigkeiten gefüllt werden. Praktische Dinge für den Schulalltag oder den Schulweg, Beschäftigungsmöglichkeiten für die Freizeit und natürlich ein paar Naschereien gehören in die optimal gefüllte Zuckertüte.

Geplant werden muss zudem die Feier zum Schulanfang. Hier sollten Väter und Mütter genau wissen, wann die Schuleinführung stattfindet. Leider sind einige Schulen dazu übergegangen, diese Feier nicht mehr am Samstag durchzuführen, sondern an einem Wochentag. Zu diesem Termin die gesamte Familie einzuladen ist aufgrund der Arbeitszeiten oft nicht möglich. Um dem Nachwuchs aber dennoch einen schönen Start in die Schulzeit zu ermöglichen, sollten Sie etwas mit ihm unternehmen – zum Beispiel einen Besuch im Zoo oder im Abenteuerpark um die Ecke, sofern vorhanden. Auch können Sie sich mit den anderen ABC-Schützen zusammentun und ein gemeinsames Fest veranstalten. Das birgt den Vorteil in sich, dass die Kleinen Gleichaltrige zum Spielen haben und nicht, wie bei der üblichen Familienfeier, nur unter Erwachsenen sitzen.

Bild: istockphoto.com / rustemgurler

vsadmin

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.