Familien-Ausflugstipps für den Gardasee

Der Gardasee ist der größte See Italiens und wurde in der Eiszeit durch den Rhätischen Gletscher geprägt. Er liegt zwischen den Alpen und der im Süden liegenden Po-Ebene. Eine gemeinsame Verwaltung wird durch die Provinzen Trentino, Verona und Brescia durchgeführt. Der Gardasee bietet eine Vielzahl von Ausflügen zu den schönsten Plätzen dieser einmaligen Region und der Besucher hat dabei viele Möglichkeiten, Land und Leute kennenzulernen.

La Isola del Garda

Ein besonders schöner Ausflugsort ist die Isola del Garda, die größte Insel des Gardasees, die in privatem Besitz ist. Seit einigen Jahren kann dort eine beeindruckende Villa, die im neogotisch-venezianischen Stil errichtet wurde, zu bestimmten Zeiten besichtigt werden. Die Insel kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken, denn hier hatten bereits Römer und Langobarden ihr Domizil. Auch der Heilige Franz von Assisi hat hier teilweise gelebt.

Santuario Madonna della Corona

Der bekannte Wallfahrtsort liegt am Monte Baldo in der Gemeinde Spiazzi in einer Höhe von etwa 800 Metern über dem Etschtal. Erreichbar ist der Ort über die Provinzstraße und die sakralen Gebäude sind während des ganzen Jahres geöffnet.

Gardaland

Ein toller Ausflug für die ganze Familie ist ein Besuch von Gardaland. Seit über 20 Jahren ist der Freizeitpark ein Anziehungspunkt für Besucher aus aller Welt und liegt in Castelnuovo del Garda etwa 20 Kilometer von Verona entfernt. Auf einer Fläche von 46 Hektar finden Eltern und Kinder hier ganze 38 Attraktionen vor.

Ein weiteres Highlight ist die „Fuga da Atlantide“, das sich auf etwa 10.000 qm erstreckt und mit Booten befahren werden kann. Dabei fahren die Boote aus einer Höhe von 15 Metern die herabstürzenden Wasserfälle hinunter. Weitere Attraktionen sind das „Sea Life Aquarium“, „Blauer Tornado“, verschiedene Achterbahnen und weitere Themen. Durch den vielfältigen Besuch vieler Schulklassen hat Gardaland den Beweis erbracht, dass auch ein Freizeitpark pädagogisch wertvolle Aspekte haben kann.

Tennosee

Etwas abseits der Touristenströme, oberhalb von Riva del Garda, liegt der schöne Bergsee, der durch sein klares Wasser in jedem Sommer viele Familien begeistert. Inmitten des Sees befindet sich eine kleine Insel, die manchmal bei Niedrigwasser erreicht werden kann.

Halbinsel Punta San Vigilio

San Vigilio ist gemeinhin als einer der schönsten Orte am Gardasee bekannt. Der Ort hat einen kleinen Hafen und eine Kirche aus dem 13. Jahrhundert. Durch seine besondere Lage am südlichen und nördlichen Teil des Sees, hat der Besucher einen einmaligen Blick auf die Seenlandschaft. Punta San Vigilio kann von Garda aus auf dem Fußweg erreicht werden.

vsadmin