Familien-Fitness für Zuhause

Kinder lieben Bewegung und beleben den Haushalt junger Familie in jeder Hinsicht. Und dass „Spielen“ im Alltag als Abwechslung zum alltäglichen Büroaufenthalt auch für Mama und Papa eine willkommene Alternative ist, bestätigt nicht nur unser Wohlbefinden. Ausgeglichener als nach so manchem langen Fernsehabend sinkt man nach einem ausgiebigen Spielplatzbesuchen in die eigenen Federn. Erholung und „Nichts tun“ – das sind 2 verschiedene paar Schuhe. Doch was, wenn das Wetter einmal wieder zu wünschen übrig lässt und der Bewegungsdrang der Kleinen trotzdem keine Grenzen kennt? Mit diesen 5 Tipps kommen Sie auch an Schlecht-Wetter-Tagen gut über die Runden.

1. Laden Sie Freunde ein!

Mit guten Freunden vergeht die Zeit gleich doppelt so schnell und macht natürlich auch mindestens doppelt so viel Spaß. Laden Sie Freunde mit Kindern gleichen Alters zum Spielen ein. Je nach Alter können sich die Kleinen dann schon prima untereinander beschäftigen und ihrem Bewegungsdrang gemeinsam freien Lauf lassen, während Sie es sich bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen im Wohnzimmer gemütlich machen.

2. Sing- und Bewegungsspiele

„Der Plumssacke geht rum“, „Häschen in der Grube“ oder „Brüderchen komm tanz mit mir“ ist Ihnen noch ein Begriff? Dann nutzen Sie die Gelegenheit des schlechten Wetters doch einmal wieder für ein paar Sing- und Bewegungsspiele mit Ihren Kindern. Das fördert die Kreativität und macht auch zu dritt und in den eigenen 4 Wänden jede Menge Spaß.

3. Wo bist du?

„Versteck dich“ ist der Klassiker schlechthin! Fordern Sie Ihre Kinder auf, sich an einem beliebigen Ort in der Wohnung zu verstecken und suchen Sie anschließend, welchen Platz sie sich ausgesucht haben.

4. Kleine Fit-Macher

Kleine Fitnesshelfer eignen sich ideal, um dem Spiel- und Bewegungsdrang der eigenen Kinder nachzukommen. Eine Isomatte auf dem Fußboden, ein Terraband, eine Hula-Hoop-Reifen oder ein kleiner Rotations-Expander wecken den Entdecker in Ihrem Kind. Vielleicht offenbaren sich nach einer gemeinsamen Trainingsrunde ja im Zuge Ihrer eigenen Kreativität noch ganz neue Einsatzfelder.
Ein noch relativ unbekanntes Trainingsgerät, mit dem sowohl Mama, Papa als auch die Kleinsten schon etwas anfangen können ist z.B. Handytrim. Bestehend aus einer kleinen Schwungscheibe und 2 Haltegriffen können Sie das Fitnessgerät in nahezu jeder Position ähnlich wie ein JoJo zum Rotieren bringen.

5. Gemeinsam zum Ziel

Auch ein gemeinsamer „Arbeitstag“ kann über einen Regenguss hinweghelfen. Nutzen Sie die Gelegenheit, um gemeinsam das Kinderzimmer umzuräumen, eine Wand zu streichen oder alte Sachen anzuprobieren und auszusortieren. Hierbei können sich die Kleinen wunderbar integrieren und aktiv mitgestalten.

Marianne

Marianne ist leidenschaftliche Mama und Bloggerin und berät online wie offline Familien rund um Erziehung, Ernährung & Partnerschaft. Auf familien-frage.de gibt sie Ihre Geheimnisse preis und bloggt über Alltägliches. Marianne ist außerdem die redaktionelle Leiterin von Familien-Frage.

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.