Gut gewickelt mit Stoffwindeln

Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit liegen voll im Trend. Deshalb entscheiden sich immer mehr Eltern gegen Wegwerfwindeln und verwenden stattdessen Stoffwindeln für ihr Baby. Zudem vertragen viele Kinder Stoffwindeln sehr viel besser als die Fertigwindeln, die aus verschiedenen künstlichen Materialien bestehen. Mit den großformatigen und mühsam zu wickelnden Mullwindeln früherer Zeiten haben moderne Stoffwindeln aber glücklicherweise wenig zu tun. Dank ausgefeilter Windelsysteme kannst Du Dein Baby damit genauso schnell und bequem wickeln wie mit einer Fertigwindel.

Praktische Höschenwindeln

Die meisten der heute verwendeten Stoffwindel-Systeme bestehen aus zwei Teilen, wobei eine wasserdichte, aber atmungsaktive Überhose die äußere Schicht bildet. Anders als Fertigwindeln sind diese Überhosen in vielen bunten Farben und lustigen Mustern erhältlich. In diese Überhose, die wie ein Höschen geschnitten ist, wird eine saugfähige Schicht eingelegt, die auswechselbar ist. Dafür kann eine klassische Mullwindel verwendet werden, die auf die passende Größe zusammengefaltet wird, oder aber eine speziell dafür angefertigte Einlage aus Baumwolle, Bambus oder Hanf.

Zusätzlich kann für das „große Geschäft“ eine waschbare Vlieseinlage benutzt werden. Da die Überhose mit Druckknöpfen oder Klettverschlüssen geschlossen wird, sitzt sie auch dann sicher, wenn Dein Baby sehr aktiv ist.

Falls Du einmal ausprobieren möchtest, wie einfach dieses Windelkonzept ist, empfehle ich Dir die zweiteilige Probepackung von Bambino Mio, die ein niedliches Marienkäfer-Motiv hat. Wenn Du Dich für Stoffwindeln entscheidest, sind mitwachsende Überhosen wie die BAMBINEX Wrap besonders praktisch, da Du sie von der Geburt bis zum Trockenwerden verwenden kannst. Falls Dein Baby eine besonders empfindliche Haut hat oder Du auf jeden Kunststoff verzichten möchtest, kannst Du natürlich auch zu traditionellen Überhosen greifen, die aus Wolle gestrickt sind und ganz einfach an der Luft getrocknet werden können.

Komplett trocken

Neben den verschiedenen mehrteiligen Modellen, bei denen lediglich die Saugeinlage gewaschen werden muss, gibt es inzwischen immer mehr Komplettwindeln. So besteht beispielsweise die Miosolo All-in-one-Windel aus einer fröhlich gemusterten Überhose und einer damit fest verbundenen Saugeinlage. Diese Windeln müssen deshalb zusammen mit der Überhose gewaschen werden, haben aber den Vorteil, dass sie sich in der Handhabung in keinster Weise von einer herkömmlichen Wegwerfwindel unterscheiden.

Sobald Dein Kind lernt, aufs Töpfchen zu gehen, kannst Du zumindest tagsüber auf Trainerhöschen wie die Lernwindel von Haimobourg umsteigen. Diese Windelhose, die im praktischen Sechserpack angeboten wird, kommt ohne Verschluss aus und kann deshalb schon von kleinen Kindern ganz einfach an- und ausgezogen werden. Außerdem ist sie zwar wasserdicht, aber die Einlage nimmt nur begrenzt Feuchtigkeit auf. Dadurch kann Dein Kind die Nässe spüren und schneller lernen, ganz ohne Windel auszukommen.

Bild: Bigstockphoto.com / yavdat

vsadmin

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.