Nicht nur für den Campingplatz geeignet: der Kleinbackofen

Mehr als 17 Millionen Menschen leben in Deutschland allein – eine Verdopplung des Anteils an allen Haushalten in knapp dreißig Jahren, Tendenz weiter steigend. Möbelhersteller richten sich darauf ein. Im Küchenstudio gibt es längst den schmalen Geschirrspüler. Nur bei Herd und Backofen dominieren nach wie vor Einbaugeräte in voller Normbreite. So ein Monstrum anheizen, um ein kleines Tiefkühl-Baguette aufzuwärmen? Verantwortungsvoller Umgang mit Energie sieht anders aus. Praktische Mini-Backöfen als Stand-alone-Geräte mit Kochplatten ersetzen den zu großen Backofen mit Ceranfeld oder ergänzen diese Ausstattung sinnvoll.

Dinner for one

Bei der Auswahl eines geeigneten Geräts gilt es abzuwägen, welches Fassungsvermögen der Garraum haben sollte. Die kleinsten Öfen messen etwa zwanzig Liter – bei noch kompakteren Abmessungen bliebe kein Platz für Kochplatten. So ein Kleinbackofen ist die beste Wahl, wenn entweder ein großer Backofen zusätzlich zur Verfügung steht oder wenn Sie sicher sind, nur Single-Portionen zuzubereiten. Auch die kleinsten Öfen haben mehrere Einschubhöhen, Ober- und Unterhitze und meist auch eine Grillfunktion. Zwei Kochstellen an der Oberseite sind ein vollwertiger Herdersatz. Ein Topf mit Nudeln, ein zweiter für die Bolognese, und das Abendessen ist gesichert. Sie können aber auch ergänzend sehr hilfreich sein, wenn Sie ein komplexes Menü zubereiten und ihr normales Kochfeld mit großen Töpfen und Pfannen bereits belegt ist. Für eine Vorsuppe oder zum Warmhalten sind die Platten perfekt.

Knappen Wohnraum sinnvoll nutzen

Erst bei größeren Maßen des Ofens kommen zusätzliche Ausstattungsmerkmale wie ein Drehspieß, zum Beispiel für Grillhähnchen, hinzu. Und wenn Sie sich für eine Variante mit sechzig Litern Fassungsvermögen entscheiden, passen auch zwei Pizzen übereinander hinein. Allerdings sind wir dann auch schon fast wieder bei den Maßen und dem Energiebedarf eines normalen Backofens. Fand man Kleinbacköfen früher eher im Camping-Zubehör, sind sie heute selbstverständlicher Bestandteil des Angebots an Küchenhelfern. Studenten und Berufstätige in der Zweitwohnung schätzen eine warme Mahlzeit am Abend, auch wenn sie tagsüber vielleicht schon in der Mensa bzw. im Betriebsrestaurant gegessen haben. Aber auch in einer ganz normalen Single-Wohnung gibt es sicher passendere Ausstattungsvarianten als eine aufwendige Küche, wenn nur selten gekocht wird. Ältere Menschen schätzen die einfache Bedienung und die Arbeitshöhe der Minibacköfen. Und falls Sie doch zum Camping fahren, nehmen Sie Ihre Kompaktküche einfach mit.

Bild: Bigstockphoto.com / venusphoto

vsadmin

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.