„Orchid“ – die Trendfarbe 2014 fürs Jugendzimmer

Orchid ist DIE Trendfarbe für das Jugendzimmer und findet sich an Wänden, auf Teppichböden oder auch Möbelstücken. Mit vielen anderen Farbtönen kombinierbar, bringt sie einen leuchtenden Akzent in jeden Raum und kommt besonders als Kontrast hervorragend zur Geltung.

Das Geheimnis hinter der Trendfarbe

Orchid ist eine Mischfarbe, die aus Anteilen von Pink, Lila und Rot besteht. Je nach Mischverhältnis dominiert einer dieser Töne im Farbbild. Besonders beliebt ist das sogenannte „Radiant Orchid“, ein helllila Farbton. Die erhältlichen Farbnuancen spiegeln die Vielfalt der Blume, nach der sie benannt sind, wider. Orchid ist das englische Wort für Orchidee, eine Pflanze, die durch ihr facettenreiches Farbspiel fasziniert und zu den beliebtesten Heimgewächsen zählt. Die aktuelle Beliebtheit dieser Farbe im Jugendzimmer lässt sich anhand ihrer Eigenschaften erklären. Sie wirkt lebendig und jung, ist jedoch nicht so poppig und mädchenhaft wie das in den letzten Jahren so gefragte Pink und dank ihrer Abstufungsmöglichkeiten vielseitig, was ein hohes Maß an Kreativitätspotenzial vermittelt. Damit ist sie nicht nur bei Mädchen angesagt, sondern wird – in Maßen eingesetzt – auch im Jungszimmer gerne gesehen.

Die Gestaltungsmöglichkeiten

Als Wandfarbe kann Orchid in einer matten oder samtglänzenden Ausführung gewählt werden. Es empfiehlt sich, die Wände nicht komplett in dieser Farbe zu streichen oder zu tapezieren, sondern damit nur einzelne Bahnen oder Wände zu gestalten, um das Zimmer nicht zu überladen. Beige, Weiß, oder Pastelltöne sind für die übrige Wandfläche eine hervorragende Wahl, denn sie betonen die Orchideenfarbe durch den auftretenden Kontrast. Orchid lässt einzelne Raumbereiche besonders einladend wirken und lenkt Akzente geschickt auf die gewünschte Ecke. Als Wohnaccessoires eignen sich Gegenstände wie Kissen, Vorhänge oder Decken, die das Zimmer durch den interessanten Farbton auflockern, ohne kitschig zu wirken. Grundsätzlich gilt bei diesen auffälligen Farbton: Weniger ist mehr. Als Akzent gesetzt, kommt die Farbe viel besser zur Geltung. Auf Möbelstücken fügt sich die Nuance nur dann harmonisch ins Gesamtbild ein, wenn die übrigen Farben des Zimmers hell und neutral gehalten sind. Wer die Farbe auf den Möbeln haben möchte, sollte sich auf ein Stück, zum Beispiel ein Schlafsofa, einen Sessel oder eine Kommode beschränken. Orchid ist auch hervorragend dazu geeignet, ein Zimmer mit einfachen und günstigen Mitteln umzugestalten und es so beispielsweise vom Kinder- zum Jugendzimmer zu verwandeln. Hier können Sie sich zahlreiche Inspirationen zur Gestaltung mit dem trendigen Farbton holen.

Bild: bigstockphoto.com / by Kasia Bialasiewicz

vsadmin