Pflanzenstärkungsmittel – Natürliche Pflanzenpflege im Frühjahr

Damit im Sommer der Balkon, die Küche oder der Kleingarten zur grünen Oase werden und der Speiseplan mit frischem Obst, Gemüse und Kräutern bereichert wird, beginnt bereits im Frühjahr die Vorbereitung. Die wichtigste Frage ist dabei, wie die Gesundheit, die Widerstandskraft und die Blühfähigkeit der Pflanzen für die kommende Saison ohne großen Aufwand effektiv gestärkt werden kann. An dieser Stelle nimmt der Einsatz von Pflanzenstärkungsmitteln eine wichtige Rolle in der ökologischen Pflanzenpflege ein.

Meine Empfehlung für dich
Neudorff 265 Schachtelhalm Extrakt, 250 ml
  • Pflanzenhilfsmittel, Kräuterextrakt

Was sind Pflanzenstärkungsmittel?

Was Pflanzenstärkungsmittel sind , wird in Gemäß § 2 Nr. 10 des Pflanzenschutzgesetzes definiert. Es handelt sich um

Stoffe und Gemische einschließlich Mikroorganismen, die ausschließlich dazu bestimmt sind, allgemein der Gesunderhaltung der Pflanzen zu dienen soweit sie nicht Pflanzenschutzmittel (…) oder dazu bestimmt sind, Pflanzen vor nichtparasitären Beeinträchtigungen zu schützen.

Pflanzen gelangen durch Luft und Wasser zu lebensnotwendigen chemischen Elementen, unter anderem Kohlenstoff, Sauerstoff und Wasserstoff und durch den Boden an manchmal nur begrenzt verfügbare Nähr- und Spurenelemente. Pflanzenstärkungsmittel zählen an dieser Stelle zu den wichtigsten direkten Maßnahmen für die zusätzliche Zugabe erforderlicher Nährstoffe und Spurenelemente. Der Unterschied zu Pflanzenschutzmitteln besteht hierbei in der Wirkung auf den Schadorganismus. Während Pflanzenschutzmittel direkt auf Schädlinge einwirken, dürfen Stärkungsmittel nur indirekt gegen Schadorganismen wirken.

Anwendungsbereiche

Stärkungsmittel wurden grundsätzlich entwickelt, um Pflanzen während des gesamten Vegetationszyklus eine typische, nährstoffreiche Basisnahrung zu liefern. Allgemein lassen sich die organischen Extrakte sowohl bei der Neupflanzung als auch bei stehenden Gehölzen oder Kulturen anwenden. Viele Hobbygärtner konzentrieren bei der Anwendung jedoch vor allem auf die Blütephase, auf einen hohen Reifegrad der Pflanze oder einen fortgeschrittenen Schädlingsbefall, um für einen zusätzlichen Auftrieb zu sorgen. Hier liegt das Problem, denn Stärkungsmittel wirken am besten vorbeugend, sorgen somit für die beste Gesunderhaltung und bilden auf diese Weise die besten Resistenzen gegen Schädlinge und Pilzkrankheiten. Grundsätzlich gilt: Viel Stärkung macht nicht automatisch gesünder, die Mittel sollten am besten schon während der Wachstumsphase angewendet und zudem die Angaben auf der Umverpackung des Herstellers beachtet werden.

Das richtige Stärkungsmittel finden

Zahlreiche Gartenprofis können sich die Gartenpflege ohne Stärkungsmittel nicht mehr vorstellen. Diverse dokumentierte Versuchs- und Praxiserfahrungen bringen zusätzlichen Nachweis über Nutzen und Vorteile der pflanzlichen Hilfsmittel. Bei der Frage nach der richtigen Produktwahl schwören immer mehr Gärtner auf organische Natur-Produkte unter anderem auf Basis von Huminsäuren, Pflanzenölen und Algenextrakten, wie zum Beispiel das Granulat Lucky Plant von der Firma Grünerheld, das einfach im Gießwasser aufgelöst wird. Wer wissen möchte, was hilft und was nicht, sollte beginnen, die Mittel im eigenen Garten selber auszuprobieren. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) führt eine monatlich aktualisierte Liste aller zugelassenen Pflanzenstärkungsmittel.

Die Anwendung von Pflanzenstärkungsmittel lässt sich gut mit einer ausgewogenen Ernährung bei uns Menschen vergleichen, denn mit der richtigen Nährstoffzufuhr können auch wir unsere Abwehrkräfte stärken und Krankheiten verhindern.

Mehr zum Thema unter volkoomenoudeherbariaenmedisch.nl.

Bild: bigstockphoto.com / romrodinka

Marianne

Marianne ist leidenschaftliche Mama und Bloggerin und berät online wie offline Familien rund um Erziehung, Ernährung & Partnerschaft. Auf familien-frage.de gibt sie Ihre Geheimnisse preis und bloggt über Alltägliches. Marianne ist außerdem die redaktionelle Leiterin von Familien-Frage.