Schwanger werden mit Homöopathie?

Lass mich eines vorwegschicken: Ich bin zwiegespalten, was das Thema Homöopathie angeht. Einerseits bin ich ein Freund der Wissenschaften, und deshalb kann ich mir nicht vorstellen, wie eine minimale Wirkstoffkonzentration in einem winzigen Kügelchen irgendwelche Erfolge bringen soll. Andererseits müssen wir auch vielleicht nicht für alles eine wissenschaftliche Erklärung haben.

Bei der letzten Erkältung habe ich ein paar Globuli genommen, mehr aus Freundlichkeit gegenüber der Nachbarin, die sie mir angeboten hat, als aus Überzeugung. Der Erfolg stellte sich trotz meiner Skepsis ein – die Erkältung war wesentlich schneller weg als sonst. Und wenn Homöopathie bei Haustieren wirkt, so bezweifle ich, dass es ausschließlich an einem Placebo-Effekt bei Frauchen oder Herrchen liegt. Deshalb möchte ich hier ein paar Worte zur Unterstützung eines Kinderwunschs durch Homöopathie sagen, auch wenn ich dir wissenschaftliche Belege weitgehend schuldig bleiben muss.

Vor dem Eisprung

Hier wirken Mittel, die die Reifung der Eizelle begünstigen. Himbeerblätter unterstützen den Aufbau der Gebärmutter-Schleimhaut. Man kann einen Extrakt als Tabletten oder Kapseln kaufen, sich aber auch ganz einfach einen leckeren Tee zubereiten und dabei gleichzeitig die für eine Schwangerschaft so wichtige Entspannung gönnen.

Der Zyklusregulierung dienen auch Ovaria comp und Agnus castus (Mönchspfeffer). Sie fördern Reifung und Qualität der Eizellen.
Diese homöopathischen Mittel sind vor allem empfehlenswert, wenn du ohnehin Probleme mit deinen Tagen hast, der Zyklus zum Beispiel unregelmäßig eintritt oder Blutungen mit Schmerzen verbunden sind.
Meine Empfehlung
Übrigens kann dein Partner auch von Homöopathie profitieren. So, wie du deinen Eizellen Gutes tust, kann der Mann für seine Spermien sorgen. Argentum metallicum D6 soll hier wirksam sein.

Nach dem Eisprung

Ein fast schon untypisches Präparat für die zweite Hälfte deines Zyklus ist Bryophyllum. Untypisch deshalb, weil hier eine Wirkung nachweisbar ist. Der Extrakt aus der Heilpflanze Keimzumpe wird sogar im Krankenhaus als Infusion gegeben, wenn in der Frühschwangerschaft bereits Wehen auftreten. Darum geht es aber bei der Erfüllung des Kinderwunschs nicht. Bryophyllum wirkt einerseits beruhigend, führt andererseits aber auch zu einem Anstieg der Körperkerntemperatur und bei vielen Frauen auch zu einer Verlängerung der zweiten Zyklusphase. Das alles macht es einer befruchteten Eizelle leichter, sich einzunisten.

Meine Empfehlung
Ein ähnliches homöopathisches Mittel ist Corpus luteum. Beide wirken ähnlich wie das Hormon Progesteron. Auch Frauenmantel, den man als Tee bekommt, stärkt die Gebärmutterschleimhaut und begünstigt das Einnisten.
Auf der Einkaufsliste sollte auch Sepia (Tintenfisch) stehen, der von Homöopathen ganz allgemein bei Frauenleiden empfohlen wird. Ansonsten kann ich nur sagen: Die Hauptsache ist, Leistungsdruck und Stress bei der Erfüllung des Kinderwunschs vermeiden. Wer sich damit herumplagen muss, wird auch mit gezielter homöopathischer Behandlung nicht schwanger. Überhaupt sollten bei ausbleibender Schwangerschaft mögliche medizinische Ursachen zuerst abgeklärt werden, allein schon, um ernstere Erkrankungen rechtzeitig zu erkennen.

Marianne

Marianne ist leidenschaftliche Mama und Bloggerin und berät online wie offline Familien rund um Erziehung, Ernährung & Partnerschaft. Auf familien-frage.de gibt sie Ihre Geheimnisse preis und bloggt über Alltägliches. Marianne ist außerdem die redaktionelle Leiterin von Familien-Frage.