Spielen im Sandkasten fördert die Entwicklung von Kindern

Viele Eltern fragen sich, wie sie ihr Kind optimal fördern können. Das Spielen spielt dabei eine sehr wichtige Rolle, wobei weniger Lernspiele, als vielmehr ein möglichst freies Spiel, beispielsweise in der Natur ideal ist. So ist beispielsweise das Spielen im Sandkasten für Kinder eine sehr wichtige Erfahrung, bei der sie viel lernen können. Unterstützt werden sowohl motorische, intellektuelle als auch auch soziale Fähigkeiten.

Angebot
Strandspielzeug Tasche Strandtasche Mesh Beach Bag EocuSun für Sandspielzeug Wasserspielzeug...
  • Rückseite und Unten des Rücksack besteht aus hochwertiges robustes und reißfestes Nylon, welche hervorragende Eigenschaften in Bezug auf Gewicht/Belastung (bis zu 30kg) bieten.
  • Durchsichtiger Netzstruktur im vorderen Bereich, sodass feuchtes Sandspielzeug kann in der Tasche trocknen kann. Die Netztasche ist der ideale Aufbewahrungsort für trockenes oder feuchtes Sandspielzeug und schwimmartikel wie Luftmatratzen, nasse Badekleidung , Handtücher und Sportausrüstung.
  • Der Rücksack lässt sich schnell und kinderleicht schließen mit einem Kordelzug und stabilen Kordelstopper.. Auch kleinere Kinder können ihn alleine verschließen und öffnen. Die Strandtasche hat noch zwei verstellbare anatomisch angepasste Tragegurte und die kann man ideal einstellen (von 50cm bis zu 65cm), je nach Körpergröße.
  • Dank der Netzstruktur trocknet die Tasche schnell ab. Man kann den Rücksack ganz klein falten und super leicht verstauen, nimmt keinen Platz im Koffer.
  • Paket Inhalt: 1 x-Strandtasche (Spielwaren nicht eingeschlossen) Nach dem Schwimmen kann du beruhigt die nassen Sachen in die Tasche stecken, dank des Netzstoffs ist diese gut belüftet. Die Trageriemen sind schön breit und Wenn Sie diese Tasche auf dem Rücken tragen ist es sogar einstellbar. Der Sommer kann kommen!

Die Förderung bei kleineren Kindern

Kinder lernen im Sandkasten eine Vielzahl an neuen Dingen kennen und sind dabei sehr motiviert und aufnahmefähig, da sie spielerisch lernen können. Für Kleinkinder ist Sand ein neues Element und man sollte ihnen zeigen, was man damit alles machen kann. Zur Grundausstattung für den Sandkasten sollten Förmchen, Schaufeln, Rechen, Eimer und Sieb gehören. Sie können Ihrem Kind vormachen, wie man Sand in ein Förmchen oder in den Eimer füllt. Es wird dies nach kurzer Zeit begeistert nachmachen und auch bald eigene Ideen entwickeln. Am Anfang sollten Kinder die Hände benutzen, da ein Berühren von unterschiedlichen Stoffen die Entwicklung sehr unterstützt. Später wird dann die Schaufel verwendet, um beispielsweise im Sand zu graben. Das Kind verwendet somit Hilfsmittel, um Ziele zu erreichen, was eine neue Entwicklungsstufe darstellt. Es ist für kleinere Kinder nicht einfach mit dem Werkzeug richtig umzugehen. Die richtige Handhabung kann es am Besten durch Nachahmen lernen. Kinder beobachten begeistert, was Eltern ihnen vormachen und machen es dann nach.

Der Spielzeugkauf

Eltern sollten beim Spielzeugkauf unbedingt auf einige Punkte achten, damit sie ihre Kinder unbesorgt mit Eimer, Bagger & Co. im Sandkasten werkeln lassen können. Billig-Spielzeug ist grundsätzlich nicht empfehlenswert, da dieses meist außerhalb der EU produziert wird und die Gefahr einer Belastung durch Schadstoffe groß ist. Die Produkte sollten das CE-Siegel und idealerweise weitere, anerkannte Zeichen wie z.B. „Spiel gut“ tragen. Hilfreich sind auch Kinderspielzeug-Tests von Stiftung Warentest oder Ökotest. Daneben sollten die Spielsachen auf ganz logische Kriterien wie eine gute Verarbeitung (keine lockeren Kleinteile, keine scharfen Ecken und Kanten) und keinen chemischen Geruch hin geprüft werden. Gutes Sandspielzeug kann sowohl im lokalen Fachhandel als auch in Online-Shops wie walzkidzz.de gekauft werden. Der österreichische Shop pure & green setzt auf schadstofffreies, nachhaltiges Spielzeug und andere unbelastete Kinderprodukte wie Lunchboxen oder Schultaschen.

Entwicklungsförderung bei älteren Kindern

Größere Kinder können durch den Bau von Burgen, Gräben oder Tunneln einiges lernen. Es wird vor allem die Kreativität gestärkt. Je größer der Sandkasten ist, desto besser sind die Entfaltungsmöglichkeiten. Am besten arbeitet man mit seinem Kind zusammen und gibt ihm Anregungen, auch einmal eine größere Burg zu bauen. Das Kind muss dann überlegen, wo es welches Element platziert und wie die Burg möglichst stabil wird.

Der soziale Faktor

Wenn das Kind nicht alleine spielt, sondern in der Gruppe, dann werden die sozialen Fähigkeiten gefördert. Es wird auch einmal zu Unstimmigkeiten oder Konflikten kommen, die in der Regel schnell gelöst werden. Auch das gehört zur Entwicklung der kindlichen Persönlichkeit.

Bild: bigstockphoto.com / Dawn Gilfillan

familien-frage.de