Sponsored Video: Sprecht über Darmkrebsvorsorge!

Darmkrebs ist eine der Krebserkrankungen, die erst sehr spät auf sich aufmerksam macht, weil der Patient lange frei von Beschwerden ist. Treten die ersten Symptome (Schmerzen, Unregelmäßigkeiten im Stuhlgang oder Blut im Stuhl) auf, sinken die Aussichten auf eine vollständige Heilung rapide ab. Um so wichtiger ist es, dass die Erkrankung frühzeitig erkannt wird – dann kann der Betroffene wieder vollständig genesen.

Die Vorsorgeleistungen der gesetzlichen Krankenkassen

Vom 50. bis zum 54. Lebensjahr bezahlt die Krankenkasse jährlich eine Blutuntersuchung, bei der nach verstecktem Blut im Stuhl gesucht wird – der sogenannte Okkultbluttest. Ab 55 wird dieser Test alle zwei Jahre durchgeführt, die Alternative ist eine Vorsorgeuntersuchung in Form einer Darmspiegelung, die alle fünf Jahre wiederholt wird. Fällt der Bluttest positiv aus, hegt der Arzt Verdacht, dass der Patient an Darmkrebs erkrankt sein könnte, leidet dieser unter einer chronischen Darmentzündung oder liegt eine familiäre Vorbelastung vor, die etwa 30% aller Darmkrebserkrankungen zu Grunde liegt, werden die Kosten für Test und Darmspiegelung unabhängig vom Alter übernommen.

Doch leider nehmen immer noch viel zu wenig Versicherte diese lebenswichtigen Untersuchungen wahr.

Die IKK classic startet eine etwas andere Kampagne

Mit einer Aufklärungskampagne der etwas anderen Art macht die gesetzliche Krankenkasse IKK classic auf die so wichtige Darmkrebsvorsorge aufmerksam. Im Internet läuft ein kurzes Video, das vor allem junge Menschen anspricht. Der Film zeigt eine Familie, die in ihrer Wohnung ein Video dreht. Der Sinn wird zunächst nicht ganz klar. Man sieht einen Schlauch, eine Frau beugt sich vor und am Ende des Films wird simuliert, dass der Schlauch in das Gesäß der Frau eingeführt werden soll. Die Stimmung wirkt düster, aber dennoch auf eine gewisse Art lustig.

Kinder sollen ihre Eltern zur Vorsorge animieren

Die Kampagne der IKK spricht ältere Kinder und junge Erwachsene an. Es wird davon ausgegangen, dass die Eltern der Zielgruppe um die 50 Jahre alt sind, in einem Alter, in dem die erste Vorsorgeuntersuchung stattfinden müsste. Der Film soll das Gespräch innerhalb der Familie anregen und auf die sensible Thematik aufmerksam machen.

IKK classic – die größte Innungskrankenkasse

Die IKK classic mit Sitz in Dresden wurde im Jahre 2010 gegründet und ist die größte deutsche Innungskrankenkasse mit etwa 3,6 Millionen Versicherten. Bundesweit gibt es mehr als 300 Geschäftsstellen. Die Versicherten werden von mehr als 7.000 Mitarbeitern persönlich, telefonisch oder über das Internet betreut. Mehr Infos zur IKK gibt*s bei Facebook.

Bild: bigstockphoto.com / andres

Dieser Artikel wurde gesponsert.

vsadmin

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.