Wie bleibt man als Elternteil ruhig und gelassen?

Es heißt ja immer, dass man gegenüber seinem Kind ruhig und gelassen bleiben soll. Und es werden dann so Ratschläge vermittelt wie:  Augen zu – bis zehn zählen und ganz tief durchatmen. Aber was, wenn auch das alles nicht hilft? Emotionen sind immer stärker und sie  lassen sich nicht mit purer Willenskraft beeinflussen.

Meine Empfehlung für dich
Gelassen bleiben, Baby: Coole Tipps für ruhige Eltern (Fischer Paperback)
  • David Vienna
  • Herausgeber: FISCHER Taschenbuch
  • Auflage Nr. 1 (22.10.2015)
  • Broschiert: 224 Seiten

Welche Maßnahmen könnte man noch ergreifen?

Eine Reaktion kommt von innen heraus, mit anderen Worten, so, wie man sich innerlich fühlt, so reagiert man. Fühlt man sich ausgeglichen, zufrieden und gelassen, so kann einem eigentlich kaum etwas aus der Ruhe bringen. Also gilt als erste Maßnahme zu ergründen, warum man unbeherrscht  reagiert.

  • tritt es nur ab und an auf, dann liegt es vielleicht an zu wenig Schlaf oder einer Unpässlichkeit. Diese Gründe lassen sich durch mehr Schlaf oder eine bessere Grundversorgung des Körpers leicht beheben.
  • oder liegt es vielleicht daran, dass man unzufrieden ist. Hier gilt es, für mehr Zufriedenheit zu sorgen. Tun sie mal etwas für sich selbst. Wenn man nur immer für andere da ist, dann entsteht dadurch ein Ungleichgewicht, das für Unzufriedenheit sorgen kann. Man fühlt sich überfordert, nicht wert geschätzt oder ausgenutzt. Es müssen keine großen Dinge sein. Wichtig ist, dass wenn man etwas für sich selbst tut, sich auch dessen bewusst ist und es dementsprechend genießt.

Oder liegt es vielleicht daran, dass man unzufrieden in der Partnerschaft oder auf der Arbeit ist.  Diese Unzufriedenheit lässt sich nicht so schnell beseitigen. Hier könnte es jedoch schon einen Unterschied machen, wenn man sich dessen bewusst wird und es willentlich gegenüber dem Kind abzustellen.

Auch Hypnose ist ein interessanter Ansatz für Eltern, um Stress und Blockaden abzubauen und zu mehr Ruhe und Gelassenheit zu finden.

Was kann man noch tun?

Es gibt jedoch noch eine weitere, einfache Methode, mit der man seine Stimmung leicht beeinflussen kann. Sie ist leicht zu erlernen, benötigt nur wenige Minute und ist anhaltend effektiv. Man kann sie nicht nur anwenden, um seine Stimmung aufzuhellen sondern auch um Blockaden aufzulösen. Und  je öfter man es anwendet, desto effektiver wird es.  Und weil das Unterbewusstsein mit dem Körper verbunden ist, kann man diese Methode sogar benutzen, um sich neu zu programmieren, wenn man positive Affirmationen verwendet, wie z.B.

  • Obgleich ich mir solche Sorgen mache ……. bin ich doch ok
  • Obgleich ich so traurig bin …. so liebe ich mich vom ganzen Herzen
  • Obgleich ich so gestresst bin …. bin ich doch ok und ich akzeptiere mich so, wie ich bin

Diese Methode kommt aus der energetischen Psychologie und sie macht sich das Wissen der Akupunktur zunutze, dessen Grundlage in der fünftausend Jahre alten chinesischen Medizin zu finden ist. Bereits vor fünftausend Jahren erkannte man, dass der Körper aus Energiebahnen besteht, dessen Fluss sich über bestimmte Punkte, den Akupunkturpunkten, beeinflussen lässt.  Und während man bei der Akupunktur noch Nadeln benutzt, benötigt man für EFT, der Technik des emotionalen Friedens, nur zwei Finger einer Hand, um sanft an bestimmten Körperstellen zu klopfen, während man gleichzeitig, wie oben bereits erwähnt, bestimmte Sätze wiederholt. Das führt dazu, dass man sich sofort entspannter, freier und gelassener fühlt.

Bild: istockphoto.com / OJO_Images

Marianne

Marianne ist leidenschaftliche Mama und Bloggerin und berät online wie offline Familien rund um Erziehung, Ernährung & Partnerschaft. Auf familien-frage.de gibt sie Ihre Geheimnisse preis und bloggt über Alltägliches. Marianne ist außerdem die redaktionelle Leiterin von Familien-Frage.