Hausmittel gegen Erkältung

Wer schon einmal von einer richtigen Erkältung heimgesucht wurde, der weiß, wie lästig die Symptome sein können. Es werden zwar sehr viele Medikamente angeboten, aber ein erster Versuch mit Hausmitteln kann schon eine gute Wirkung zeigen.

Bei den ersten Anzeichen einer Erkältung hat sich eine heiße Zitrone oft bewährt. Dafür werden einige Spritzer einer frischen Zitrone in eine hitzefeste Tasse oder Glas gespritzt, mit ein bis zwei Teelöffeln Zucker bestreut und dann mit heißem Wasser übergossen. Das Getränk sollte heiß getrunken werden. Gut wäre es, wenn der Kranke sich danach sofort hinlegt und ordentlich schwitzt. Die heiße Zitrone bewirkt gleich zwei Dinge: Durch das Schwitzen können auch Giftstoffe aus dem Körper ausgeschieden werden und nach dem Trinken wird der Patient ordentlich Schwitzen.

Eine andere und sehr gute Möglichkeit auf eine Erkältung zu reagieren ist es, wenn der Patient eine frisch zubereitete Hühnersuppe zu sich nimmt. Wenn diese dann auch noch mit verschiedenen Gemüsesorten angereichert wurde, dann ist sie nicht nur besonders schmackhaft, sondern auch noch sehr gesund. Dabei ist nicht die Rede von einer Instantbrühe, sondern es sollte schon ein Suppenhuhn dafür genommen werden. Die so zubereitete Mahlzeit enthält wichtige Vitamine und ebenfalls Mineralien, die beim extremen Schwitzen verloren gehen können.

Auch eine Inhalation kann bei einer Erkältung für Erleichterung sorgen. Besonders dann, wenn die Nase verstopft ist oder das Abhusten schwerfällt. Dafür werden einige Tropfen Eukalyptusöl in eine Schüssel gegeben und dann mit heißem Wasser überbrüht. Der Kranke sollte dann den Kopf über das Gefäß halten und ein Handtuch um seinen Kopf legen. Diese Maßnahme kann helfen, dass die verstopfte Nase wieder frei wird. Auch ist es häufig so, dass nach dieser Inhalation der Schleim in den Bronchien abgehustet werden kann. Für Kinder eignet sich auch ein Ultraschallvernebler mit den entsprechenden Ölen.

Bei der Bekämpfung einer leichten Erkältung können auch verschiedene Teesorten behilflich sein und Linderung verschaffen. Für die Zubereitung gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder der Tee wird fertig gekauft, oder die Zusammenstellung der Heilkräuter wird selbst durchgeführt. Es gibt im Internet viele Anbieter, die Kräutertees oder einzelne Kräuter verkaufen. Beachten sollte man aber immer, dass sie aus biologischem Anbau und so frei von Pestiziden sind. Um den Schleim auf den Bronchien zu lösen, wird vor allen Dingen Süßholz, Eibisch oder Primel verwendet. Diese Heilmittel enthalten schleimlösende Substanzen. Diese helfen dabei, dass verhindert wird, dass sich der Schleim festsetzt. Das ist nicht nur schmerzhaft, es kann auch eine Lungenentzündung auslösen. Hilfreich ist es, wenn in Verbindung mit dem Genuss des Tees auch ein Abklopfen der Lunge stattfindet. Dafür muss der Kranke sich auf die Seite legen, und ein Anderer fängt von unten nach oben langsam an, an der Wirbelsäule mit der hohlen Hand den Rücken abzuklopfen. Das braucht gar nicht lange sein und danach legt sich der Patient auf die andere Seite. So wird in der Regel vermieden, dass sich der Schleim festsetzt. Er kann danach gut abgehustet werden. Diese Maßnahme eignet sich besonders bei Kindern.

vsadmin

Add comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.