Hausmittel gegen Kopfweh

Genau so individuell, wie der Einzelne ist, genau so einzigartig sind auch die Kopfschmerzen. Sie haben sehr viele verschiedene Ursachen und eine allgemeine Regel für die Bekämpfung kann niemand aufstellen. Es sei denn, der Betroffene nimmt starke Schmerzmittel. Das hat aber nur den Vorteil, dass die Schmerzen im Moment verschwinden. Die Ursache wird dabei nicht bekämpft. Wenn der Hausarzt eine gründliche Untersuchung durchgeführt hat und dabei keine schwerwiegende Erkrankung diagnostizieren konnte, dann sollte man durchaus auf Hausmittel aus Großmutters Zeiten zurückgreifen.

Eine Möglichkeit dabei ist die, dass man einen kalten Waschlappen in den Nacken legt. Wer es ein wenig bequemer haben möchte, der kann auch ein Kältekissen aus dem Eisschrank verwenden. Das kann man ganz leicht selber herstellen. Dafür nimmt man einen stabilen Gefrierbeutel, füllt diesen zur Hälfte mit Wasser und legt ihn dann in das Eisfach. Wenn das Eis gefroren ist, dann hat man ein Kältekissen, welches bei der Bekämpfung des Kopfschmerzes helfen kann. Wenn ein paar dieser Kissen in der Truhe liegen, dann sind sie immer griffbereit und können bei Schmerzen sofort angewendet werden.

Wenn der Geplagte keine Allergien gegen Minzöl hat, dann kann er es mit diesem bewährten Hausmittel versuchen. Es sollte dafür einige Tropfen des Öles an die Schläfe, auf die Stirn und auf die Nase geben und verreiben. Die Frische dieses Öls kann helfen, die Kopfschmerzen zu lindern.

Auch die Zubereitung eines Tees kann den Schmerzen den Garaus machen. Eine Möglichkeit ist es, dass man Wacholderbeeren überbrüht und nach circa zehn Minuten Ziehzeit abgesiebt werden. Der Tee sollte dann in kleinen Schlucken getrunken werden. Wacholderbeeren haben die Eigenschaft, dass sie entzündungshemmend und dadurch schmerzlindernd wirken. Das sollte aber jeder für sich ausprobieren und erst dann kann die Wirkung beurteilt werden. Wacholderbeeren können aus dem Hausgarten stammen, oder sie werden in der Apotheke gekauft. Mittlerweile gibt es auch einige online Shops, die Wacholderbeeren in ihrem Angebot haben.

Besonders im Sommer ist eine nicht ausreichende Flüssigkeitszufuhr eine Ursache für Kopfschmerzen. Sorgen Sie also immer dafür, dass Sie genug trinken. Durch das Schwitzen werden Mineralien ausgeschieden und der Körper kann an Nährstoffmangel leiden. Daher sollte besonders im Sommer viel Mineralwasser getrunken werden.

Ein sehr altes und bewährtes Hausmittel ist auch die Kartoffel. Geschält und in Scheiben geschnitten wird sie auf die Schläfen und auf die Stirn gelegt. Das erfrischende Gefühl kann den Kopfschmerz lindern. Für Gurken gilt das Gleiche. Es versteht sich von selbst, dass dafür Salatgurken genommen werden.

Zum Schluss soll nicht unerwähnt bleiben, dass die Bewegung an frischer Luft durchaus eine wohltuende Wirkung auf den Körper hat. Im Sommer sollte allerdings immer eine Kopfbedeckung getragen werden. Zu viel Sonneneinwirkung kann nämlich auch der Verursacher von Kopfschmerzen sein.

vsadmin

Add comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.